Alkoholprävention – mit Köpfchen und Rauschbrille

Was ist eigentlich ein Promille? Und welchen Einfluss hat das im Fall von Alkoholkonsum auf mich? Diesen und weiteren Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 der St.-Ursula-Realschule am Freitag (20.04.12) im Rahmen einer Alkoholpräventions-Veranstaltung der Organisation “Tour des Lebens” in Kooperation mit der AOK auf den Grund.

Nach einem kurzweiligen Theorieteil, in dem es zum Beispiel um biologische Abläufe im Körper bei Alkoholgenuss oder um Konsumpraktiken ging, füllten die Jugendlichen einen Fragebogen zum Thema Alkohol aus. Unter denjenigen, die mindestens 50 Prozent der Fragen richtig beantworten konnten, wurde ein von der AOK ausgelobter Preis verlost.

Zum Abschluss der lehrreichen, aber auch lockeren 45-minütigen Veranstaltungen konnten die Schülerinnen und Schüler durch den Einsatz einer Rauschbrille (s. Foto) einmal erleben, wie eingeschränkt Wahrnehmung und Orientierung bei 1,3 Promille Alkoholgehalt im Blut sind. Die Veranstaltung gehörte zum “Projekt Verantwortung”, das an der St.-Ursula-Realschule in jeder Jahrgangsstufe mit bestimmten Inhalten die Kinder und Jugendlichen auf ein selbstbestimmtes und bewusstes Leben vorbereitet.