Musikerlebnis beim Kammerkonzert

2013_musik_kammerkonzert1Ein besonderes musikalisches Erlebnis war den 225 Mädchen und Jungen der Erprobungsstufe am Montag (21.01.13) vergönnt: Die Schülerinnen und Schüler der St.-Ursula-Realschule waren vom Förderverein zu einem Gesprächskonzert mit dem Komponisten, Pianisten und Perkussionisten Günther Wiesemann eingeladen worden . Zur “Verstärkung” hatte Hattinger Musiker Geiger Michael Nachbar mitgebracht.

Für die vier Schülergruppen zu je zwei Klassen spielten und erklärten die beiden Berufsmusiker in jeweils 45-minütigen Konzerten markante Beispiele alter und neuerer Musik unterschiedlicher Epochen, wobei ein Schwerpunkt auf Wiesemanns Eigenkompositionen lag.

Große Bandbreite

Zudem gab Wiesemann, dessen Spezialgebiet die Gegenwartsmusik ist, Kostproben vielfältiger Klang-, Gestaltungs- und Empfindungsmöglichkeiten auf unterschiedlichsten Schlaginstrumenten, von der asiatischen Klangschüssel bis hin zur guten alten Triangel.

Die Bandbreite des Konzertes erstreckte sich von Stücken für Klavier solo über Geige solo bis Geige mit Klavierbegleitung und von assoziationsfähigen Titeln wie “Lichtstück” bis hin zu sehr perkussionsbetonten Werken, welche die jungen Zuhörer besonders in ihren Bann schlugen, zumal sie das ein oder andere Instrument zuvor selbst ausprobieren konnten.

Musiklehrer Stefan Weingarten freute sich über diese Möglichkeit für die Schülerinnen und Schüler: “Das war ein sehr interessanter, etwas anderer Zugang zur Welt der Musik und wir danken dem Förderverein sehr herzlich, dass er mit seiner Zuwendung diese Konzerte erst möglich gemacht hat.”