Spannende Projektwoche der 6b

1314_nanas2Aus der Not machte die 6b in der vergangenen Woche eine tolle Tugend. Weil ein großer Teil der Lehrer dieser Klasse mit dem 5er-Jahrgang in Hachen war durften die Schülerinnen und Schüler in einer Projektwoche unter der Leitung von Anna Seidel an einem besonderen Thema zu arbeiten.

Vier Tage lang widmete sich die 6b der St.-Ursula-Realschule den Arbeiten der Künsterlin Niki de Saint Phalle und ihrer besonderen und bekannten Kunst der Nanas. Das sind Frauenfiguren, die die Französin ab Anfang der 1960er Jahrgang international bekannt machten.

Leben und Werke der von Saint Phalle

1314_nanas4Am ersten Tag näherten sich die Schülerinnen und Schüler erstmal Niki de Saint Phalle und ihrer Kunst an. Die vielseitige Künstlerin stellte nämlich nicht nur Figuren her, sondern malte auch oder fiel durch provokante Aktionen auf. Danach rückten dann die Nanas stärker in den Mittelpunkt. Die Klasse lernte die besondere Technik kennen und begann, ihre eigenen Nanas zu kreieren.

An den folgenen beiden Tagen entstanden so aus Pappmaschee viele einmalige Kunstwerke, die die 6b bis zuletzt verfeinerte. Im Kunstunterricht werden die Nanas nun in den nächsten Stunden angemalt, fertiggestellt und dann vielleicht auch in der Schule ausgestellt.

1314_nanas3Ausflug zum Abschluss

Am Ende der kreativen Woche stand dann noch ein weiteres Highlight für die 6b auf dem Programm: Da die Klasse im vergangenen Schuljahr besonders fleißig a n der Korkensammelaktion der SV teilgenommen hatte, stand noch ein Preis aus und den löste die 6b am Freitag mit einem Ausflug bei sonnigem Wetter in den Affen- und Vogelpark in Eckenhagen ein.