Feierlicher Abschied des 10er-Jahrgangs

In feierlichem Rahmen wurden am Freitag (30.06.2017) 131 Schülerinnen und Schüler der St.-Ursula-Realschule Attendorn verabschiedet. Nie zuvor wurden so viele Schüler entlassen.

Obwohl in diesem Jahr die zentrale Abschlussprüfung in Englisch besonders schwierig war, erreichten 98 Schülerinnen und Schüler den sogenannten Qualifikationsvermerk, der zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe berechtigt.  Das sind 75 Prozent der Schüler. Damit ist dieser Jahrgang der erfolgreichste in der Geschichte der Schule.

Festlicher Rahmen in der Schule

Nach einem Festgottesdienst, zelebriert von Schulseelsorger Pastor Michael Lüttkevedder, verabschiedete Schulleiter Jürgen Beckmann die Schülerinnen und Schüler mit guten Wünschen für die Zukunft. Zum Kreis der Gratulanten gehörten der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Attendorn, Horst Peter Jagusch und die Vorsitzende der Schulpflegschaft, Frau Keseberg.

Als beste Schüler wurden geehrt: Erik Wilmes (10a), Marcel Pokorski (10b), Elisa Hesse (10c) und Paulina Byszkowska (10d). Anna Pflüger vom Förderverein der St.-Ursula-Schulen überreichte bronzene Erinnerungsplaketten an alle Schülerinnen und Schüler.

Besonderes Dankeschön

Die Schulsanitäter der Stufe, die Mitglieder des Schulorchesters, die Schülerinnen und Schüler der SV und die Buslotsen erhielten von ihren Lehrern kleine Geschenke als besonderes Dankeschön für ihr soziales Engagement in den vergangenen Jahren. Am Abend feierte der Abschlussjahrgang 2017 gemeinsam mit Eltern und Lehrern in lockerer Runde seinen letzten Tag an der Schule in der Heldener Schützenhalle.

Für das Foto bedanken wir uns bei Gerrit Cramer: www.cramer-fotografie.de