Aufnahmeverfahren

Für alle interessierten Eltern, die mit dem Gedanken spielen, ihr Kind an der St.-Ursula-Realschule anzumelden, findet jährlich ein Tag der offenen Tür statt. Eltern und Schüler können an diesem Tag einen Einblick in das Leben der St.-Ursula-Realschule gewinnen. Die Besucher werden vom Schulleiter begrüßt und in kleinen Gruppen von Lehrern der Realschule durch das Gebäude geführt. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, im Haus N an Vorführungen in den Fachräumen teilzunehmen. Gleichzeitig findet in der Sporthalle ein Fußballturnier der Jahrgangsstufen 5 und 6 von Realschule und Gymnasium statt.

Der Tag der offenen Tür will der Entscheidungsfindung der Eltern dienen. Haben Eltern sich für die St.-Usula-Realschule entschieden, so müssen sie sich um Aufnahme ihres Kindes an unserer Schule bewerben. Die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern in die Jahrgangsstufe 5  nach dem Kirchlichen Schulgesetz Paderborn (KSchG Pb) § 8 geregelt.

Nach telefonischer Terminabsprache und Aufnahme der Personaldaten im Sekretariat führt der Schulleiter ein persönlichers Gespräch mit den Erziehungsberechtigten. Dazu ist neben dem Zeugnis des 2. Halbjahres der Klasse 3 und dem ersten Halbjahreszeugnis der Klasse 4 auch die Empfehlung der Grundschule und das Stammbuch der Familie mitzubringen.

Übersteigen die Anmeldezahlen für die Klasse 5 die Aufnahmekapazitäten der Schule, wird ein Aufnahmeverfahren durchgeführt. Hierzu wird ein Gremium gebildet, das den Schulleiter hinsichtlich der aufzunehmenden Schüler berät.

Diesem Gremium gehören an:

  •  ein Vertreter des Schulträgers,
  • ein Vertreter der Elternschaft, in der Regel der Vorsitzende der Schulpflegschaft
  • der Koordinator der Erprobungsstufe,
  • der SV-Verbindungslehrer,
  • der ständige Vertreter des Schulleiters.

Für die Auswahl der aufzunehmenden Schülerinnen und Schüler gelten in der Regel unter Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen Kriterien, über die die Erziehungsberechtigten bei der Anmeldung detailliert unterrichtet werden.

 

»»