Differenzierung

Mit Inkrafttreten der neuen Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO-SI) beginnt in der Jgst. 7, nachdem alle Schüler in der Jgst. 6 die 2. Fremdsprache Französisch kennengelernt haben, die Neigungsdifferenzierung.

Auf unseren Antrag hin hat das Ministerium für Schule und Weiterbildung uns ein Modellvorhaben genehmigt, das uns in der Jgst. 7 erlaubt, die den Schülern unbekannten Fächer wie Technik, Informatik und Sozialwissenschaften im Rahmen längerer Unterrichtseinheiten vorzustellen, damit die Schülerinnen und Schüler ihre Entscheidung für ein Differenzierungsfach auf fundierten Kenntnissen fällen können. Erst zum 2. Halbjahr der Klasse 7 wählen die Schülerinnen und Schüler dann ihr endgültiges Fach für die Neigungsdifferenzierung.

Dieses “Attendorner Modell” wird mittlerweile von der Landesregierung auch den öffentlichen Schulen empfohlen. Darauf sind wir stolz!

Nähere Einzelheiten dazu erhalten die Eltern der Jgst. 6 auf einer Informationsveranstaltung.

Auch wenn es sich im Gesamtkonzept einer Stundentafel von der Jgst. 5 – 10 nur um eine scheinbare „Kleinigkeit” handelt, so zeigt diese Genehmigung doch, dass im Rahmen der Vorgaben Spielräume existieren und schulpolitisch auch wohl gewollt sind, die uns Mut machen sollten, auch auf anderen Feldern und in anderen Bereichen Wege zu gehen, die dem besonderen Profil unserer Schule nahe kommen.