Schuljahr 2011/12 Archiv

0

Das Schuljahr 2011/12 in Bildern

Es war wieder viel los an der St.-Ursula-Realschule Attendorn im Schuljahr 2011/12. Hier gibt es noch einmal einige Ereignisse aus den vergangenen Monaten in knapp 50 Bildern:

Oktober - Amtseinführung Rektor Beckmann

Bild 1 von 46

0

Dritter Preis beim “SynErgia”-Wettbewerb

Am Schuljahresende gab es noch einmal einen tollen Erfolg für die St.-Ursula-Realschule. Gemeinsam mit dem schwesterlichen Gymnasium hatte die Realschule am “SynErgia”-Wettbewerb teilgenommen, den das Erzbistum Paderborn seit 2011 ausschreibt. Der Wettbewerb belohnt Projekte, die sich kreativ mit der Umsetzung des von Erzbischof Hans-Josef Becker im September 2010 in Kraft gesetzten Leitbilds auseinander setzen.

Bei der Verleihung am ersten Ferientag im Bischofshaus in Paderborn durfte sich Rektor Jürgen Beckmann dann gemeinsam mit seinem Kollegen vom Gymnasium, Markus Ratajski über den dritten Preis freuen. Beide Schulen hatten sich zusammen “auf den Weg zu einer konzeptionellen Einbindung des Schulpatronats in das Schulleben der St.-Ursula-Schulen” gemacht. Für die Zusammenführung der Bandbreite verschiedener Elemente des Schullebens unter dem gemeinsamen Profil des St.-Ursula-Patronats erhielten die St.-Ursula-Schulen 750 Euro.

Lob des Erzbischofs

Mit dem ersten Platz und somit mit einem Preisgeld von 3.000 Euro zeichnete die Expeten-Jury die Marienschule Brilon für die Konzeption des Projektes “Soziales Lernen” aus. Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen hatten sich in Räume des sozialen Lernens begeben: So arbeiteten sie im Seniorenzentrum mit demenzerkrankten Patienten oder in den Caritaswerkstätten mit Menschen mit Behinderungen und erlebten auf diese Weise die Höhen und Tiefen im Umgang mit Menschen hautnah.

Für die künstlerische Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper in seinem Ausdruck, seiner Gebärdensprache und Haltung wurde ein Projekt der Jahrgangsstufe 8 des Gymnasiums St. Xaver aus Bad Driburg mit dem zweiten Platz und 1.500 Euro prämiert.

Erzbischof Becker würdigte alle eingereichten Projekte als beispielhaft: “Auch wenn die Jury eine Reihenfolge der Projekte festlegen musste, sollten alle als Anregung für sämtliche Schulen zugänglich gemacht werden, die sich auf unser Leitbild verpflichtet haben. Eine solche Fortschreibung unseres Wettbewerbs im Vergleich zum letzten Jahr zeigt auf erfreuliche Weise, dass wir uns auf einem guten Weg zur Umsetzung unseres Leitbilds befinden, das für uns mehr und mehr zum Leitfaden unseres Umgangs miteinander wird.”

Schlagwörter: ,
0

Beeindruckende Dom-Wallfahrt

Am Wandertag hatten die 6er-Klassen der St.-Ursula-Realschule einen besonderen Tag vor sich. Der Jahrgang machte sich komplett per Bus auf den Weg nach Paderborn zur Dom-Wallfahrt des Erzbistums Paderborn. Aus allen 15 Schulen in Trägerschaft des Erzbistums kamen insgesamt 1.400 Schülerinnen und Schüler des 6er-Jahrgangs nach Paderborn.

Los ging es etwas außerhalb der Stadt am Heinz-Nixdorf-Museumsforum an der Pader entlang zum Hof der St.-Michael-Schulen, wo die Schülerinnen und Schüler Wasser aus der Pader-Quell schöpften, das Weihbischof Manfred Grothe segnete. Von dort ging es im großen Pilgerzug weiter zum Hohen Dom, wo eine gemeinschaftliche Messe gefeiert wurde.

Am Nachmittag gab es auf dem Freigelände des Leokonvikts dann ein vom Bund der Katholischen Jugend zusammen gestelltes buntes Aktiv-Programm vom Klettern auf der Jakobsleiter in 15 Metern Höhe über Balancieren auf einer Slack-Line bis hin zum Fußballspielen im Menschenkicker. Als Andenken an die Domwallfahrt erhielten die Mädchen und Jungen am Ende des erlebnisreichen Tages kleine Holzkreuze: Geschmückt mit dem Bild des Pfaus als Zeichen für den Bistumspatron Liborius sollen diese Pilgerzeichen die Schülerinnen und Schüler in den Ferienwochen und in der weiteren Schulzeit begleiten und an den Tag in der Paderborn erinnern.

Mehr Bilder und Informationen gibt es auf der Internetseite des Erzbistums.

0

Starke Leistungen beim Stadtschulsportfest

Zum Abschluss des Schuljahres gab es für die Sportler der St.-Ursula-Realschule noch einmal ein echtes Highlight. Bei bestem Wetter ging es für knapp 75  Schülerinnen und Schüler auf ins Attendorner Hansastadion zum Stadtschulsportfest. Im Sprint, Weit- und Hochsprung, Kugelstoßen, Ballwurf, Mittelstreckenlauf und zwei Staffeln maßen sich die SUR-Schüler mit den anderen weiterführenden Schulen in Attendorn.

Am Ende durfte das von den Sportlehrern Günter Schulte, Paul Brüser und Dirk Burkhardt begleitete Team sehr zufrieden mit der Ausbeute sein. 14 Mal gab es bei der Siegerehrung nach dem Wettkampf in der Rundturnhalle eine Goldmedaille für Schülerinnen und Schüler der St.-Ursula-Realschule. Das bedeutete in der Gesamtwertung der Schulen Platz zwei.

Ein bisschen Pech hatten die Staffeln am Ende des Tages, wo es jeweils den vierten Platz gab, aber das konnte den insgesamt positiven Vormittag bei schönstem Sonnenschein nicht vermiesen. “Es war klasse, wie sich unser Team präsentiert und bis zum Schluss alles gegeben hat”, lobte Sportlehrer Schulte.

Die Goldmedaillen-Gewinner der St.-Ursula-Realschule:

Name Disziplin
Rafael Camprobin 50 Meter
Laura Brockmeyer Weitwurf
Lorena Rameil Weitwurf
Sandra Schütter 75 Meter
Sandra Schütter Kugelstoßen
Corinna Keseberg Weitwurf
Kimberly Reuber Weitwurf
Marie Reuber Kugelstoßen
Yvonne Fischer 800 Meter
Jonas Springob Weitwurf
Kim Philipp Stahl 75 Meter
Niklas Rohde Kugelstoßen
Jerome König Hochsprung
Jens Luke 1000 Meter
0

Leichtathleten holen nächsten Kreismeister-Titel

Tolle Nachricht aus Wenden: Beim Vielseitigkeitswettkampf der Leichtathleten der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 1999/2000) setzte sich das Team der St.-Ursula-Realschule Attendorn gegen drei weitere Schulen aus dem Kreis durch und holte sich den Titel des Kreismeisters.

Anders als bei den älteren Jahrgängen standen Disziplinen auf dem Programm, die man sonst so nicht kennt. Aber auch beim ungewohnten Ringwurf oder dem Acht-Minuten-Lauf machten die Schülerinnen und Schüler der Realschule eine gute Figur und durften sich über den Triumph freuen.

Damit holte eine Mannschaft der St.-Ursula-Realschule beim fünften Leichtathletik-Start auf Kreisebene in diesem Jahr zum vierten Mal den Titel. Zum Abschluss der Saison und des Schuljahres geht es am Dienstag (03.07.12) noch zum Stadtschulsportfest im Hansastadion.

Für die St.-Ursula-Realschule gingen in Wenden an den Start:

Jungen Mädchen
Luca Koschorreck Lorena Rameil
Mijat Tomic Alena Sophie Meyer
Kim Philipp Stahl Laura Brockmeyer
Noah Köster Corinna Fresen
Jonas Springob Laura Selter
Wladislaw Wetrow Leonie Rohde
0

10er Jahrgang nimmt Abschied

Am Freitag (22.06.12) wurden in einer  Abschlussfeier nach einem Gottesdienst in der Aula insgesamt 94 Schülerinnen und Schüler von der St.-Ursula-Realschule entlassen. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten den “Mittleren Schulabschluss”, 65 davon mit Qualifikationsvermerk, der zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe berechtigt.

Als beste Schüler wurden geehrt: Nico Welzel und Anna-Lena Kemmerich (10a), Dennis Kniep und Marie Piepersberg (10b) und Philipp Bettig und Robert Crummenerl (10c). Für das Projekt “Asrama Berdikari” der Sumba AG setzten sich Christin Allebrodt, Theresa Klein, Lena Koschorrek und Tatjana Wach besonders ein und wurden dafür zusammen mit der Sumba AG kurz vor der Entlassung noch für dieses ehrenamtliche Engagement mit Social Award 2012 der Volksbank Bigge-Lenne ausgezeichnet.

Nach den Feierlichkeiten an der Schule rundete die Abschlussfeier am Abend in der Schützenhalle Dünschede den würdigen Abschied dann ab.

0

Vorbesprechung Stadtschulsportfest

Am Freitag, 29. Juni findet mit Beginn der 2. Stunde (8.40 Uhr) im Klassenraum die Vorbesprechung aller Teilnehmer und Helfer für das Stadtschulsportfest sowie die Ausgabe der Schultrikots und Startnummer statt. Die Teilnahme der Beteiligten ist also zwingend notwendig.

0

Biologieunterricht auf der Orchideenfarm

Eine spannende und lehrreiche Exkursion erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a der St.-Ursula-Realschule Attendorn beim Besuch des Orchideenfachbetriebes Koch in Lennestadt-Grevenbrück.

Nachdem sie im Biologieunterricht den Themenbereich “Pflanzenfamilien sowie Bestäubung und Befruchtung von Blüten” durchgenommen hatten, wurden sie von Trudi Koch in die geheimnisvolle Welt der Orchideenzucht eingeführt.

Bestäubung selbst ausprobiert

Sie begeisterte fachkundig die interessierten Schüler, die beim Gang durch die verschiedenen Klimaabteilungen des Gewächshauses viel über Kultur, Vermehrung und Pflege der Orchideen erfuhren.

An einer Orchideenblüte erprobte danach jeder Schüler selbst die Bestäubung und lernte, wie man eine neue Farbgebung züchten kann. Zum Abschluss durfte sich jeder eine Phalaenopsisjungpflanze eintopfen, die bei richtiger Pflege in einem guten Jahr blühen wird. Welche Farbe sie haben wird, bleibt bis zur Blüte ein Geheimnis.

0

SUR-Artikel in neuen “Schulinformationen”

“Schulinformationen” ist eine pädagogische Zeitschrift für die Schulen im Erzbistum Paderborn. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Thema “Individuelle Förderung” und enthält auch einen Artikel zum “Projekt Verantwortung” an der St.-Ursula-Realschule in Attendorn.

Hier stellen wir Ihnen das Heft 1/2012 der Schulinformationen als PDF zum Download zur Verfügung.

Best practice

Praxisbeispiele aus katholischen Schulen zeigen in dem Heft die Bandbreite der Fördermöglichkeiten. Konzepte zur Individuellen Förderung am Gymnasium St. Xaver, Erfahrungen aus der Begabtenförderung und dem „Drehtürmodell“ am Gymnasium Brede sowie am St.-Ursula-Gymnasium in Arnsberg-Neheim, einen besonderen Weg der Persönlichkeitsbildung am St.-Ursula-Gymnasium in Attendorn und schließlich das Projekt „Soziale Verantwortung an der St.-Ursula-Realschule in Attendorn.

Diese Berichte aus der Praxis des Schulalltags Katholischer Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn zeigen beispielhaft, mit welchem Engagement sich unsere Schulen um jede Schülerin und um jeden Schüler bemühen.

Was bietet das vorliegende Heft darüber hinaus?

Ein ausführliches Portrait über die letzte Verleihung der Missio canonica hin, das Medienportal des IRUM, mit dessen Hilfe Filme für den Religionsunterricht und die Gemeindearbeit heruntergeladen  werden können, runden das Heft ab. Zwei Beiträge des Edith-Stein-Berufskollegs in Paderborn zeugen vom europäischen Engagement dieser Schule. In seiner regelmäßigen Kolumne „Alles was recht ist“ widmet sich Roland Gottwald der Frage, ob Förderunterricht statt Religionsunterricht zulässig ist.

Quelle: www.irum.de

0

Praktikumsbörse der Jahrgangsstufe 9

Im Klassenraum der 10b sind vom 25. bis 29. Juni Plakate mit Praktikumsberichten sowie Musterbewerbungen der 9er Klassen ausgestellt. Mehr Infos gibt es hier.