Tag der offenen Tür: Großer Andrang und eine Überraschung

Die Ehemaligen der 10b spenndeten ihre Klassenkasse für das Sumba-Projekt.

Die Ehemaligen der 10b spenndeten ihre Klassenkasse für das Sumba-Projekt.

Beim diesjährigen der offenen Tür der St.-Ursula-Realschule ein großer Andrang von Viertklässlern und ihren Eltern aus Attendorn und Umgebung, die die Gelegenheit nutzten, sich das Schulgebäude sowie das große Angebote und zahlreichen Präsentationen anzuschauen.

Aber auch viele Ehemalige nahmen wieder die Gelegenheit wahr, ihrer alten Schule einen Besuch abzustatten. So verstärkten einige ehemalige Schülerinn und Schüler unser Schulorchester und Manfred Eickhoff gab seinen Ruhestand kurz auf und ließ es sich nicht nehmen, Gruppen durch die Realschule zu führen.

Schülerinnen und Schüler der im Sommer entlassenen 10b setzten ein besonderes Zeichen der Verbundenheit mit ihrer ehemaligen Schule: In Begleitung der langjährigen Klassenpflegschaftsvorsitzenden Frau Rauterkus und Frau Guntermann überreichten sie Konrektor Rudolf Schmidt den Restbestand ihrer Klassenkasse. Die stattliche Summe von 240 Euro kommt jetzt dem Missionsprojekt Asrama berdikari zugute. Vielen Dank!