Aktuelles Archiv

0

Ein Dankeschön für die Buslotsen

Das Ende des Schuljahres hat die Hansestadt Attendorn wieder genutzt, um den Buslotsen “Danke” zu sagen. Mit Eintrittskarten und Snack-Gutscheinen im Gepäck ging es für 65 Schülerinnen und Schüler ins Phantasialand nach Brühl.

Darunter war auch das knapp 30-köpfige Team der St.-Urula-Realschule mit Lehrer Tobias Wintermeyer als verantwortlichem Betreuer.

Die ausgebildeten Lotsen, die selbst noch die Schulbank drücken, tragen schon seit einigen Jahren zur Sicherheit des Schülerfahrverkehrs in Attendorn bei. Sie überwachen das Ein- und Aussteigen an den Haltestellen, geben insbesondere jüngeren Fahrschülerinnen und Fahrschülern Hilfestellungen und sorgen für einen ruhigen Ablauf während der Busfahrten.

0

Begegnung mit deutscher Geschichte

50 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 der St.-Ursula-Realschule statteten dem Haus der Geschichte in Bonn einen Besuch ab. In sehr lebendigen Aussstellungen konnten sich die Schüler detailliert über 73 Jahre Geschichte der Bundesrepublik Deutschland informieren. Auch die Sonderausstellungen mit Fotos zum Thema “Kalter Krieg” war sehr beeindruckend.

Für die viele dürfte es der letzte Ausflug der Schulzeit gewesen sein, denn Ende Juni haben die 10er ihre Abschlussfeier.

0

Großer Spaß beim Schulfest

Fünf Stunden volles Programm und vollen Spaß gab es am Samstag (03.06.2018) beim Schulfest der St.-Ursula-Realschule. Ob Mülltonnen-Rennen, die Polaroid-Fotobox, Sumoringen, schräge Töne beim Karaoke, VR-Brillen oder ganz klassisch Dosenwerfen – für jeden war etwas dabei. Dazu gab es Leckereien in der Candy- und Cocktail-Bar, Hot Dogs, feine Sachen vom Grill und Unterhaltungsprogramm im Forum und und und…

Die Zeit verging wie im Flug und deshalb an dieser Stelle einfach:

Danke! Danke an alle, die diesen Tag vorbereitet und begleitet haben und die mitgeholfen haben, so viel Fröhlichkeit an unsere Schule zu bringen.

In Kürze gibt es an dieser Stelle und vor allem in der Schule einige Fotos von einem unvergesslichen Tag.

0

Volle Action beim Sportfest

Bestes Wetter, beste Stimmung – beim Sportfest 2018 sammelten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-8 an zwei Tagen wieder – unterstützt von den “Kampfrichtern” der Jahrgänge 9 und 10 – Zeiten und Weiten für die Bundesjugendspiele. Sprint, Weitsprung, Wurf und Mittelstrecke standen für alle auf dem Programm. Und ob “Dabei sein ist alles” oder “Top Leistung”, oft wurden die Sportler von ihren Mitschülern oder Lehrern, die in einer freien Stunde vorbeischauten, angefeuert und unterstützt.

Der Schulsanitätsdienst versorgte wie in den Vorjahren gekonnt die kleineren Wehwehchen, die im Lauf eines langen Sporttages auftreten können. Aber spätestens, als sich die Jahrgänge über 6×1 Sportplatz-Runde spannende Staffelduelle lieferten, waren alle wieder fit zum Anfeuern am Platz.

Hier könnt ihr euch durch ein paar Bilder vom Sportfest 2018 klicken:

0

Für den Notfall – Erste-Hilfe-Kurs für 7er

Verbände, Notdecken, Folien, Polsterungen – in den Klassenräumen der 7er-Klassen sieht es in diesen Tagen immer wieder wie nach einem Massenunfall aus. Gefährlich oder dramatisch ist es allerdings nicht, sondern die lebendige und praxisnahe Version eines Erste-Hilfe-Kurses. Mit den Ausbildern des Deutschen Roten Kreuzes lernen die Schülerinnen und Schüler nämlich in mehreren Einheiten, wie sie sich in Ausnahmesituationen zurecht finden und vor allem helfen können.

Vom kleinen Verband bis zur Herz-Lungen-Wiederbelebung ist eine Menge dabei. “Für die Kinder ist das spannend und lehrreich zugleich”, sagt Lysann Marx, die das Projekt an der St.-Ursula-Realschule begleitet. “Deshalb gilt unser Dank ganz besonders Frau Kurzawa und ihrem Team, die den Schülerinen und Schülern diesen tollen Einblick in das wichtige Thema geben.”

0

Liebe Grüße aus Eastbourne!

Seit Montag (23.04.18) sind alle 8er-Klassen auf großer Englandreise. Das “typisch” englische Wetter bekommt bisher allen bestens. Später gibt’s mehr aus Eastbourne und London.

Bis dann, eure 8er!

Hier ein paar Bilder der Fahrt. Klickt euch durch:

0

Freude über Mousepad-Spende

Vielen Dank an die Firma TECNORM, die unserer Schule 50 Mousepads gesponsert hat.

0

Frankreichaustausch – Willkommen in Attendorn

Seit Sonntag (8. April) wird an unserer Schule noch mehr Französisch gesprochen als sonst. Nach dem Besuch der St.-Ursula-Schülerinnen und -Schüler vor Ostern sind jetzt die französischen Austausch-Schüler aus l’Arbresle in Attendorn angekommen. Bis zum 17. April haben die französischen Gäste nun einiges auf dem Programmzettel.

Am Montag gab es zunächst die offizielle Begrüßung in der Cafeteria durch die Schulleiter und die Franzosen lernten die St.-Ursula-Schulen kennen. Dienstag stand bei bestem Frühlingswetter ein vollgepackter Tag in Köln mit Besuch des NS-Dokumentationszentrums, des Schokoladenmuseums und der Innenstadt auf dem Programm.

Außerdem noch auf dem Plan: ein Besuch im Attendorner Rathaus, ein gemeinsamer Bowlingnachmittag, ein spannender Tag im Phantasialand und natürlich Schule, Freizeit und Familie, bevor es dann nach insgesamt neun Tagen im Sauerland zurück nach Frankreich geht.

0

Kreativmarkt – tolle Aktion der Sumba AG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 20. Geburtstag des Attendorner Kreativmarkts in der Stadthalle war die Sumba AG der St.-Ursula-Realschule dieses Mal nicht nur für die Kinderbetreuung zur Stelle (und zwar zum 19. Mal), sondern hatte mit viel Mühe eine große Tombola organisiert. Dazu hatten die Schülerinnen und Schüler in den Attendorner Geschäften Preisspenden gesammelt. Auch die Ausstellerinnen des Marktes stifteten Preise.

Für einen Euro pro Los konnten die Besucher an den zwei Tagen ihr Glück versuchen. Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil schaute genauso bei der Tombola vorbei, wie die beiden Organisatorinnen des Marktes, Marion Terschlüsen und Renate Klein. Die Erlöse der Tombola kommen genauso wie die Spenden aus den Einnahmen der Aussteller unserem Missionsprojekt auf der indonesischen Insel Sumba zugute.

0

Welt verändern? – Betreuungskinder machen mit

“Heute schon die Welt verändert?” Unter dieses Motto hat das bischöfliche Hilfswerk Misereor in diesem Jahr ein Fastenprojekt gestellt, an dem sich die Schülerinnen und Schüler aus dem BDKJ-Betreuungsangebot beteiligt haben. Mit viel Kreativität, Fantasie und Mühe haben 70 Kinder und Jugendliche im Rahmen der Übermittagsbetreuung an den St.-Ursula-Schulen einzelne Puzzleteile zum Thema gebastelt, bemalt, laminiert und zum Schluss zu einer großen Sonne zusammengefügt.

Dieser Blickfang mit 70 Ideen zum Welt-Verändern hängt nun für alle sichtbar im Forum und sorgt mit seinen lebhaften Bildern für reichlich Diskussionsstoff und bestimmt auch weitere Ideen.