Aktuelles Archiv

0

Unsere Adventsaktion: Tat.Ort.Nikolaus

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der heilige Nikolaus hat heute den letzten Ort in Attendorn aufgesucht! Weißt du, wo er heute eingekehrt ist?

 

Heute ist der letzte Aktionstag! Denkt daran, eure Lösungsbögen abzugeben! Wir drücken euch die Daumen!

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

 

 

 

 

0

Fußball-Mädchen verteidigen Stadtpokal

Neues Jahr, alte Sieger: Beim Hallenstadtpokal der weiterführenden Attendorner Schulen sicherten sich die Mädchen der St.-Ursula-Realschule zum vierten Mal in Folge den Titel.

Die Entscheidung fiel im allerletzten Spiel des Tages zwischen den beiden St.-Ursula-Schulen. Nachdem sowohl die Realschule als auch das St.-Ursula-Gymnasium ihre ersten beiden Spiele gewonnen hatten, brauchte das Gymnasium aufgrund der schlechteren Tor-Differenz einen Sieg, um den Triumph der Realschule zu verhindern.

Nach einer klaren Führung der Realschule kamen die Mädchen des Gymnasiums in der Schlussphase noch auf 3:4 heran, dabei blieb es allerdings bis zum Ende. Mit der Bilanz von drei Siegen in drei Spielen und 21:5 Toren ging der Siegerpokal verdient an die Mädchen der Realschule. Auf Platz drei kam die Hanseschule, die sich in ihrem letzten Spiel über einen klaren Sieg gegen das dann viertplatzierte Rivius-Gymnasium freuen durfte.

Jungen-Team auf Platz zwei

Beim Jungen-Turnier wurde gleich die Partie zum Auftakt zwischen den beiden St.-Ursula-Schulen zum Schlüsselduell. Nachdem die Realschule in Führung ging, kam das Gymnasium in einer spannenden Partie zurück und führte kurz vor Schluss mit 3:2. Im letzten Angriff erzielte die Realschule dann zwar ein Tor, aber der Schuss kam ganz kurz nach der Schlusssirene, so dass es beim Sieg für das Gymnasium blieb.

Da die Gymnasiums-Auswahl danach auch den Vergleich mit dem städtischen Rivius-Gymnasium mit 5:3 und gegen die Hanseschule mit 5:0 gewann, war der Mannschaft der Turniererfolg nicht mehr zu nehmen.

Die Relaschule holte sich Platz zwei vor dem Rivius-Gymnasium und der Hanseschule, die in allen Spielen einen starken Eindruck hinterließ, aber bei der Torausbeute nicht so effektiv war wie die anderen Teilnehmer.

0

Achtsamkeitsvereinbarung in Kraft gesetzt

Die im Zusammenhang mit dem Schutzkonzept des Schulträgers erstellte Achtsamkeitsvereinbarung wurde auf der letzten Schulkonferenz am 1. Oktober 2019 in Kraft gesetzt.

Sie konkretisiert den bereits vorhandenen Schulkodex, wird im Dezember in jeder Klasse ausgehängt und durch die Klassenlehrer/innen thematisiert und kann hier online aufgerufen oder heruntergeladen werden.

0

Viel “Wow” bei der Projekt-Ausstellung

Zum ersten Mal hatte unsere Schule vor den Sommerferien die neuen Projekktage durchgeführt. An zwei Tagen konnten sich alle Schülerinnen und Schüler in ein oder zwei Projekte einwählen und Dinge kennenlernen, die im Schulalltag sonst so nicht vorkommen. Ein Besuch am Flughafen war dabei genauso gut besucht wie die Wiederherstellung des Schulgartens, die “Fit for holidays”-Stunden, Arbeiten mit Ton, Handlettering und und und.

An den Stellwänden und auf den iPads in der Aula konnten sich die Schülerinnen und Schüler einen lebendigen Einblick in die Projekte verschaffen, an denen sie nicht teilgenommen haben. Auch Dompropst Monsignore Göbel ließ sich bei seinem Besuch durch die Ausstellung führen und staunte nicht schlecht, was die Schülerinnen und Schüler in so kurzer Zeit alles auf die Beine gestellt oder neu kennen gerlent haben.

Bis zu Herbstferien werden wir unter Eltern, Schülern und Lehrern noch eine Online-Umfrage durchführen, wie euch die Projekttage gefallen haben und was wir vielleicht noch verbessern oder anders anbieten könnten.

Hier gibt es einen kleinen Einblick in die Ausstellung in der Aula:

0

Dompropst Msgr. Göbel besuchte unsere Schule

Dompropst Monsignore Joachim Göbel, Leiter der Hauptabteilung “Schule und Erziehung” im Erzbischöflichen Generalvikariat, und Eva Jansen, Leiterin der Abteilung “Katholische Schulen in freier Trägerschaft”, haben am 26. September die St.-Ursula-Realschule in Attendorn besucht.

Die Gäste erwartete ein abwechslungsreiches Programm. So fanden zahlreiche Gespräche mit vielen Vertretern der Schulgemeinde und der verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen statt: Gespräche mit dem Schulleitungsteam, mit Schulsekretärinnen und Hausmeister, mit der Sumba-AG, mit der Leiterin der Übermittagsbetreuung, mit den Schulsozialarbeiterinnen, mit der Lehrerkonferenz, mit der QM-Steuergruppe, mit dem “Arbeitskreis Schutzkonzept”, mit dem Schulseelsorgeteam und mit den Elternpflegschaftsvertretern.

Zu den Höhepunkten des Besuches aber gehörte der Austausch mit den Schülerinnen und Schülern: So besuchten Dompropst Göbel und Frau Jansen eine Eingangs- und eine Abschlussklasse sowie die in der Aula der St.-Ursula-Schulen stattfindende Präsentation der in der letzten Schulwoche des vergangenen Schuljahres stattgefundenen Projekttage, die lebhaft von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen kommentiert wurde.

Dompropst Göbel dankte ausdrücklich für die gute Organisation seines Besuches und die wohltuende Gastfreundschaft.

0

Platz 1: Keine Schule sammelt mehr Sportabzeichen

Auch im Jahr 2018 waren an keiner weiterführenden Schule im Kreis Olpe die Schülerinnen und Schüler beim Ablegen des Deutschen Sportabzeichens fleißiger als die der St.-Ursula-Realschule. Deshalb ließen es sich Schulamt und Kreissportbund nicht nehmen, den Schülerinnen und Schülern der Realschule persönlich Urkunde und Preisgeld zu überreichen.

Knapp 64 Prozent der gesamten Schülerschaft erreichten im vergangenen Jahr die nötigen Leistungen beim Sportabzeichen und damit über 20 Prozent mehr als beim zweitplatzierten St.-Franziskus-Gymnasium aus Olpe.

Diese tolle Leistung bedeutete nicht nur Platz eins im Kreis Olpe, sondern auch einen hervorragenden achten Platz in gesamt Nordhrein-Westfalen. “Wir freuen uns natürlich, dass das Sportabzeichen insgesamt und im Besonderen an der St.-Ursula-Realschule so einen Stellenwert hat und so viele Schülerinnen und Schüler es auch erfolgreich ablegen”, sagte Britta Halbe vom Schulamt.

0

Westfalenfinale: Platz drei für Leichtathleten

Für einen langen Tag belohnten sich die jüngsten Leichtathleten der St.-Ursula-Realschule beim Westfalenflinale in Bünde mit dem Pokal für den dritten Platz. Schon um 6.45 Uhr am Morgen ging es los in den nördlichsten Zipfel Nordrhein-Westfalens. Die lange Busfahrt schadete allerdings weder Laune noch Motivation und so zeigten die Mädchen und Jungs bei dem Team-Vielseitigkeitswettbewerb tolle Leistungen.

In den Disziplinen Hoch- und Weitsprung war keine der acht gestarteten Schulen besser als das SUR-Team. Auch in der Staffel und beim Medizinball-Stoßen reichte es zu einem der drei Topplätze. Im abschließenden Dauerlauf über acht Minuten sammelte die Realschul-Mannschaft noch einmal einige Punkte und schloss den Wettkampftag mit einem starken dritten Rang hinter der Marienschule Hamm und der Realschule Neheim ab.

Abgekämpft und müde, aber mit dem Pokal und einer tollen Bestätigung für den gezeigten Einsatz war das Team dann um 21 Uhr zurück in Attendorn.

0

Ganztägige Lehrerfortbildung am 31. Oktober

Am 31. Oktober 2019 haben Lehrerkollegium und Mitarbeiter der St.-Ursula-Realschule einen ganztägigen Erste-Hilfe-Lehrgang.

Deshalb findet an diesem Tag kein Unterricht statt.

0

Los geht’s – Infos zum Schuljahresstart

Jetzt geht’s los. Das Schuljahr 2019/20 hat angefangen. 563 Schülerinnen und Schüler besuchen in diesem Jahr die St.-Ursula-Realschule. Knapp 100 davon sind Neuzugänge, vor allem natürlich der neue Jahrgang 5. Wir freuen uns auf euch und wünschen euch einen guten Start an unserer Schule!

Nachdem uns Thomas Bagus und Günter Schulte vor den Sommerferien in Richtung Ruhestand verlassen haben, freuen wir uns, Tanja Burkhardt (Englisch, Erdkunde) und Andrea Klein (Englisch) als neue Lehrkräfte bei uns begrüßen zu dürfen. Auch Ihnen wünschen wir natürlich einen reibungslosen Start und alles Gute an der St.-Ursula-Realschule.

Da über die Zeit – und sechs Wochen Sommerferien sind ja schon lang – einiges in Vergessenheit gerät, hier ein paar Erinnerungen:

  • Im Forum steht euch ein Wasserspender zur Verfügung, an dem ihr eure Flaschen in den Pausen auffüllen könnt. Um den Gedanken der Nachhaltigkeit zu unterstützen, würden wir uns natürlich freuen, wenn ihr dabei spül- und wiederverwertbare Flaschen benutzen würdet.
  • Handys werden ausgeschaltet, sobald ihr das Schulgelände betretet und ohne Erlaubnis eines Lehrers auch nicht mehr eingeschaltet, bis ihr das Gelände wieder verlasst. Zum Schulgelände gehören neben dem Pausenhof und dem Forum auch der Weg zur Sporthalle und die Umkleiden dort. Und für alle, die sich nicht sicher sind: Ausgeschaltet heißt, das Handy/Smartphone ist komplett aus und funktionslos, also nicht nur stummgeschaltet oder im Flugzeugmodus.
  • Auch in diesem Schuljahr könnt ihr wieder Schulplaner erwerben. Den praktischen Helfer für z.B. Hausaufgaben- und Terminplanung gibt es für zwei Euro bei eurem Klassenlehrer.
  • Die erste große Pause ist auch Pause für Lehrerinnen und Lehrer und das Sekretariat. Deshalb müsst ihr wichtige Fragen oder andere Anliegen am Lehrerzimmer bitte auf die zweite Pause verschieben.
  • Krankmeldungen durch eure Eltern/Erziehungsberechtigten können auch in diesem Schuljahr wieder bis 9 Uhr über unser Online-Formular erfolgen. Wenn ihr wieder zur Schule kommt, braucht ihr natürlich trotzdem eine unterschriebene Entschuldigung.
  • NEU: Vor Klassenarbeiten sind Handys, Smartphones und Smartwatches nicht nur ausgeschaltet, sondern werden auch beim Lehrer abgegeben. Natürlich erhaltet ihr die Geräte am Ende der Klassenarbeit zurück.
  • Wir bitten euch, Toilettengänge in einer der Pausen zu erledigen. Während des Unterrichts könnt ihr die Klasse nur aus gesundheitlichen Gründen Richtung WC verlassen.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule sind nicht nur über die Nummern auf der Telefonliste erreichbar, sondern natürlich auch per Email. Die Adressen findet ihr in unserer Lehrerliste.
  • Trinkpausen im Unterricht gibt es nur nach Rücksprache mit dem Lehrer, aber dann natürlich für alle.
  • Die Aufzüge im R- und N-Gebäude sind nur für Menschen mit Beeinträchtigung, oder die besonders schwer beladen sind. Eine Fahrt im Aufzug darf nur in Begleitung eines Lehrers stattfinden.
  • Gerade in der heißen Sommerzeit, aber auch für den Rest des Schuljahres erinnern wir euch daran, dass Kleidung bei uns angemessen sein sollte, also nicht zu kurz oder zu offen. Das gilt natürlich auch für den Sportunterricht.

Wir wünschen euch alles Gute für das Schuljahr 2019/20 und wenn ihr doch mal was vergesst, könnt ihr natürlich hier oder in der Hausordnung jederzeit nochmal nachschauen.

0

Jetzt unsere Schule genauer kennenlernen

Für alle Eltern, die auf der Suche nach einer weiterführenden Schule für ihr Kind sind, bietet die St.-Ursula-Realschule zwei wichtige Veranstaltungen an: den Informationsabend am 20.11.2019 und den Tag der offenen Tür am 23.11.2019.

Am Mittwoch, 20.11.2019, findet um 19.00 Uhr in der Aula der Schule ein Informationsabend für alle Eltern statt, die Interesse haben, ihre Kinder an der St.-Ursula-Realschule anzumelden. Schulleiterin Christiane Eickhoff informiert an diesem Abend über den Bildungsgang der Schulform “Realschule” und die Besonderheiten einer Schule in privater Trägerschaft.

Am Samstag, 23.11.2019, findet dann von 9.00 bis 12.00 Uhr der “Tag der offenen Tür” statt. Lehrerinnen und Lehrer führen durch die großzügigen Räumlichkeiten und beantworten Fragen von Eltern und Kindern. In den naturwissenschaftlich-technischen Fachräumen kann man am Experimentalunterricht teilnehmen, der künstlerisch-textile Fachbereich präsentiert sich durch Ausstellungen von Schülerobjekten und Mitmach-Aktionen.

Vielfältiger Einblick ins Schulleben

Unterrichtsprojekte, weitere Programmpunkte wie ein Fußballturnier der 5er- und 6er-Klassen unserer Schulen, eine Modenschau der Schulkleidung, sowie besondere Angebote unseres Schulsanitätsdienstes, der Medienscouts, eine Praktikumsbörse oder unser Schulorchester und dazu eine Ausstellung zu den jüngsten Projekttagen geben einen vielfältigen und lebendigen Einblick in das schulische Leben.

Für jüngere Kinder ist eine Kinderbetreuung eingerichtet, damit Eltern sich in Ruhe informieren können. Die Elternvertreter der Schule stehen ebenso wie Vertreter des “Vereins der Freunde und Förderer der St.-Ursula-Schulen” für Gespräche zur Verfügung. Michaele Frohne, die Leiterin der Übermittagsbetreuung informiert über Ganztagsangebote und Hausaufgabenbetreuung. Auch die Schulsozialarbeit stellt sich vor. Für das leibliche Wohl der Besucher ist die Cafeteria geöffnet.

Termin für Anmeldegespräch nötig

Die St.-Ursula-Realschule wird momentan von 562 Schülerinnen und Schülern besucht. Der Unterricht wird von rund 40 Lehrerinnen und Lehrern nach den Richtlinien des Landes NRW erteilt und durch unterrichtliche Inhalte ergänzt, die – aufbauend auf einem christlichen Menschenbild – der Schule ein eigenes Profil geben. Ein breites Differenzierungsangebot berücksichtigt die unterschiedlichen Begabungen.

Außerdem machen wir gerne auf weitere Termine aufmerksam: Vom 16.12.2019 bis 10.01.2020 können Eltern auf dem Online-Portal der Schule Termine für die Anmeldegespräche buchen. Diese finden dann am Freitag 31.01.2020 ab 14 Uhr und von Samstag 01.02.2020 bis Dienstag 04.02.2020 jeweils in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr statt.