Aktuelles Archiv

0

Betreuungsangebot Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Betreuung Ihrer Kinder bekommt gerade jetzt in Zeiten der Coronapandemie und der Kontaktbeschränkungen eine ganz neue Bedeutung.

Wir alle sehnen uns nach der Rückkehr zur Normalität, erleben aber, dass die schrittweise Öffnung unserer Schulen nichts mit der Rückkehr zum normalen Schulalltag zu tun hat.
Wir müssen vorausschauend planen, ohne zu wissen, wie nach den Sommerferien die gesundheitliche Lage aussehen und welche Konsequenzen das für den Schulalltag haben wird.

Wenn wir Sie im Folgenden auf das Betreuungsangebot des BDKJ hinweisen, so können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nur unser Konzept vor der Coronapandemie vorstellen.

Wir wünschen uns sehr, dieses bewährte Konzept auch im Schuljahr 2020/21 umsetzen zu können, befürchten zurzeit jedoch, dass dies nicht möglich sein wird.

Noch weiß niemand, wie die Infektionszahlen und – damit zusammenhängend – der Unterricht nach den Sommerferien aussehen werden und ob das Betreuungsangebot stattfinden kann.

Folgende Dokumente sind für Information und Anmeldung hilfreich:
Allgemeine Informationen zur Betreuung
Betreuungsvertrag
Einzugsermächtigung zum Betreuungsvertrag

Für Fragen und Informationen steht grundsätzlich Michaele Frohne als verantwortliche Fachkraft das BDKJ zur Verfügung.

Sie ist wie folgt zu erreichen:

Michaele Frohne
Pädagogische Fachkraft BDKJ/Leitung
Tel.: 02721-6881
Email: st-ursula-attendorn@bdkj-paderborn.de

Montag bis Freitag 11.45 bis 12.15 Uhr und 13.30 bis 13.45 Uhr – oder nach Vereinbarung

 

 

0

Informationen zur Wiederaufnahme (08.05.2020)

 

St. Ursula Schulen Attendorn - Luftbild

Attendorn, 08.05.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit der 20. Schulmail  vom 07.05.2020 sind die dringenden Fragen zur weiteren Öffnung von Schulen beantwortet worden.

Durch Anklicken der Überschriften gelangen Sie zu den einzelnen Inhalten.

 

Kurzüberblick über die Inhalte der 20. Schulmail

So soll in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen bis zu den Sommerferien möglichst jede Schülerin und jeder Schüler tageweise die Schule besuchen können. Präsenzunterricht und das Lernen zu Hause bzw. das Lernen auf Distanz sollen dabei abwechseln und eng aufeinander abgestimmt werden.

Ab dem 11. Mai 2020 kommen an den Schulformen der Sekundarstufe I (Hauptschule, Realschule, Sekundarschule) neben der Jahrgangsstufe 10 ein bis zwei weitere Jahrgänge rollierend in die Schule.

Dabei werden seitens des Schulministeriums detaillierte Vorgaben für die Ausweitung des Unterrichts bis zu den Sommerferien gemacht, die Sie auf der Homepage des Ministeriums einsehen können.

Planungsgrundlagen

Die Anforderungen an den Mindestabstand haben uns gezwungen, jede Klasse in drei Lerngruppen einzuteilen.

Vorrang hat zunächst die Durchführung der schriftlichen Prüfungsarbeiten der Jahrgangsstufe 10. Diese werden am 14., 18. und 20. Mai geschrieben.

Für den Präsenzunterricht stehen bei Weitem nicht alle Lehrkräfte zur Verfügung. Ebenso ist die Raumsituation aufgrund der Klassendrittelung sehr begrenzt.

Da der Präsenzunterricht in den kommenden Wochen auch dazu dienen soll, den wichtigen Beziehungskontakt zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften zu sichern und damit auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schülergruppen in den Zeiten von Corona einzugehen, werden wir immer dann, wenn es möglich ist, die Klassenleitungen im Präsenzunterricht der eigenen Klasse einsetzen.

Der Präsenzunterricht soll dazu beitragen, die Möglichkeiten eines Lernens auf Distanz zu verbessern und entsprechende Grundlagen dafür zu optimieren. Immer dann, wenn es möglich ist, wird Präsenzunterricht in den Kernfächern Englisch, Deutsch und Mathematik erteilt werden.

Informationen zum Unterricht der Wochen vom ab 11. Mai - Unterrichtsverteilung

Nach aktuellem Stand werden ab Montag, 11.05.2020, die einzelnen Jahrgangsstufen in folgendem rollierenden Verfahren bis zu den Sommerferien unterrichtet werden.

Unterrichtsinhalte

Der Unterricht wird leider keine Rückkehr zum “Normalbetrieb” sein. Bis zu den Sommerferien wird Vieles weiterhin dem “Lernen auf Distanz” vorbehalten bleiben. Die Lernmaterialien, die aus dem Präsenzunterricht erwachsen und die die Grundlage der nächsten Stunde bilden (Hausaufgaben, Arbeitsblätter, …) werden den Schülerinnen und Schülern jeweils am Unterrichtstag mit nach Hause gegeben.

Anderes Lernmaterial (beispielsweise in digitaler Form) oder Materialien anderer Fächer werden – wie in all den Wochen vorher – jeweils freitags von den Klassenleitungen gesendet werden. Auch die Stundenpläne für die folgende Woche werden den einzelnen Klassen jeweils freitags zugehen.

Hygienekonzept, Pausen- und Wegekonzept, 'Verhaltensregeln für Schülerinnen und Schüler'

Um den wiederbeginnenden Schulbesuch Ihrer Kinder zu ermöglichen, ist auch von unserer Schule auf der Grundlage von ministeriellen Vorgaben ein Pausen- und Wegekonzept sowie ein Hygienekonzept (inkl. Handhygiene, Abstandsregel, Husten- und Niesetikette etc.) erstellt worden. Diese Dokumente sind dem Schreiben, das Sie per Email erhalten, ebenso wie die “Verhaltensregeln für Schülerinnen und Schüler” beigefügt worden.

Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen

Der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler ist grundsätzlich verpflichtend, doch sollten Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte.

Insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen besteht – unabhängig vom Lebensalter – grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19):

  • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)
  • Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
    Onkologische Erkrankungen
  • Diabetis mellitus
  • Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

Sollte Ihr Kind zur oben benannten Risikogruppe gehören, benachrichtigen Sie bitte unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei Ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden.

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern werden Lernangebote für zu Hause gemacht werden (Lernen auf Distanz).

Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht

In diesem Fall kann auf Antrag der Eltern eine Beurlaubung widerruflich durch die Schulleitung bis längstens zum 31.07.2020 erfolgen. Sie als Eltern können die Beurlaubung jederzeit durch eine schriftliche Erklärung aufheben und Ihr Kind wieder zur Teilnahme am Unterricht verpflichten.

Voraussetzung für eine solche Beurlaubung ist in der Regel jedoch, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

Sollten Sie hiervon Gebrauch machen wollen oder müssen, nehmen Sie bitte zeitnah Kontakt mit der Schulleitung auf, damit wir die weiteren Details im Gespräch abklären können.

Informationen zum Umgang mit Schutzmasken

Der Schulträger erwartet, dass Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände (insbesondere in der Pause) Schutzmasken (vornehmlich Mund-Nase-Schutz) bzw. sogenannte Community masks tragen, und bittet Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte, Sorge zu tragen, dass Ihre Kinder mit einer ausreichenden Anzahl dieser Masken ausgestattet sind.

Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Schutzmasken haben, wenden Sie sich bitte über das Sekretariat an die Schulleitung.

Schülerfahrverkehr

Die Verkehrsbetriebe weisen ausdrücklich auf die bestehende Mundschutzpflicht und die in Bus und Bahn zu beachtenden Verhaltensregeln hin.

Cafeteria und Wasserspender

Alle Schülerinnen und Schüler sorgen bitte für ausreichende Verpflegung, da die Cafeteria geschlossen sein und der Wasserspender im Forum nicht betriebsbereit sein wird.

Informationen zu schulrechtlichen Änderungen

Der Landtag hat in der vergangenen Woche dem “Bildungssicherungsgesetz” sowie den auf seiner Basis vorgenommenen Änderungen für die verschiedenen Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen zugestimmt.

Das Gesetz gilt nur für das Schuljahr 2019/2020 und soll einen ordnungsmäßen Abschluss dieses Schuljahres unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie ermöglichen. Im Anhang der 20. Schulmail erhalten Sie detaillierte Informationen zu den schulrechtlichen Änderungen.

Zudem möchte ich Sie auf die so genannte FAQ-Liste mit Antworten auf häufig gestellte Fragen aufmerksam machen. Sie finden diese auf der Internetseite des NRW-Schulministeriums.

Wir verstehen, dass Sie sich Sorgen machen um die Gesundheit Ihrer Kinder. Ich versichere Ihnen, dass von unserer Seite alle vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen geleistet und organisiert wurden. Das Gelingen des Schulstartes hängt jetzt von der Disziplin aller in der Schule anwesenden Personen ab.

Im Interesse Ihres Kindes bitten wir Sie deshalb eindringlich, die “Verhaltensregeln für Schülerinnen und Schüler” mit Ihren Kindern ausführlich zu besprechen.

Bitte schicken Sie Ihr Kind nur vollkommen symptomfrei und gesund zur Schule! Näheres dazu finden Sie in den “Verhaltensregeln für Schülerinnen und Schüler”.

Die Wiederaufnahme des Unterrichts ist keine Rückkehr zur Normalität, sondern für uns alle ein Wagnis. Mit Ihrer Unterstützung hoffen wir darauf, dass uns dieses gelingen wird!

Gehen wir voller Zuversicht gemeinsam diesen Weg!

Freundliche Grüße
Christiane Eickhoff
(Rektorin St.-Ursula-Realschule)

Weitere Meldungen zum Thema:
Aktuelle Infos zum Unterricht (01.05.2020)
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

0

Aktuelle Infos zum Unterricht (01.05.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der 17. Schulmail des Schulministeriums vom späten Abend des 30. April 2020 heißt es, “dass sich aus dem für den 30. April 2020, also für heute, angesetzten Treffen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder keine neuen und weitergehenden  Beschlüsse zu den Schulen ergeben sollen, sondern diese erst in Kenntnis belastbarer Zahlen zur Entwicklung des Infektionsgeschehens volle zwei Wochen nach den ersten Öffnungen auf der Konferenz der Regierungscheffinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin am 6. Mai 2020 gefasst werden sollen.”

Für uns bedeutet dies, dass in der kommenden Woche der Unterricht für die Zehntklässler weiterlaufen wird und uns noch keine weitere Planungssicherheit zur möglichen Wiederaufnahme des Unterrichts anderer Jahrgangsstufen gegeben wird.

In der genannten Schulmail wird den Schulen angekündigt, am Anfang der kommenden Woche mit einer weiteren ausführlichen Schulmail über die Einzelheiten aller schulrechtlichen Änderungen informiert zu werden. Dabei wird es sich voraussichtlich um Beschlüsse zu Versetzungsregelungen und Zeugnissen handeln.

Wir werden Sie über alles Wichtige auf dem Laufenden halten. Beachten Sie bitte zusätzlich die stets aktualisierten Informationen des Schulministeriums in der sogenannten FAQ-Liste im Bildungsportal.

Freundliche Grüße
Christiane Eickhoff
(Rektorin St.-Ursula-Realschule)

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

0

Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die erste Woche der Schulöffnung für die Abschlussklassen 10 liegt nun hinter uns. Alle haben sich an die neuen notwendigen schulischen Regeln gehalten, sodass wir die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer in dem vorgeschriebenen Umfang bislang jederzeit gewährleisten konnten.

Von Normalität darf man in diesem Zusammenhang nicht sprechen. Doch ist es bei allen Einschränkungen ein schönes Gefühl, wieder ein wenig Leben in der Schule zu haben und mit Schülerinnen und Schülern persönlich in Kontakt treten zu können. Wie es ab Montag weitergehen soll, ist zum heutigen Zeitpunkt nach wie vor unklar. Wir warten auf neue Vorgaben, mit denen ich mich dann wieder bei Ihnen melden werde.

Der ursprünglich geplante Elternsprechtag unserer Schule hätte unter normalen Umständen am vergangenen Freitag und Samstag stattgefunden.

Frau Seidel, Herr Schmidt und ich haben über in der derzeitigen Situation mögliche Varianten – ohne persönliche Gespräche – beraten. Wir haben ab Beginn der kommenden Woche – ab 4. Mai – bis auf Weiteres feste Telefonsprechstundenzeiten aller Kolleginnen und Kollegen eingerichtet.

Eine diesbezügliche Übersicht finden Sie hier. Mit Ihrer persönlichen Mail haben Sie auch die entsprechenden Telefonnummern erhalten.
Ist Ihnen beispielsweise aus beruflichen Gründen ein Gespräch zum angebotenen Zeitpunkt nicht möglich oder sollte die Leitung während der Sprechzeit immer besetzt sein, stellen Sie den Kontakt bitte per Mail und der eventuellen Bitte um Rückruf her.

An dieser Stelle leite ich eine Bitte des Sekretariats an Sie weiter: Sollte in den nächsten Wochen oder Monaten ein Umzug anstehen, melden Sie sich bitte zeitnah bei den Sekretärinnen. Diese Information ist wichtig für die momentan erfolgende Fahrkartenbestellung für das kommende Schuljahr.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein erholsames Wochenende.
Passen Sie gut auf sich auf und kommen Sie gesund durch diese Zeit, die von uns allen viel verlangt!

Freundliche Grüße
Christiane Eickhoff
(Rektorin St.-Ursula-Realschule)

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

0

Verhaltensregeln für den Schülerfahrverkehr

Zitat aus der der Schulmail des NRW-Schulministeriums vom 24. April 2020 zum Thema “Hinweise und Verhaltensregeln für die Schülerbeförderung im ÖPNV/Schülerspezialverkehr”

“Ab dem 27.04. gilt auch im Schülerverkehr die Maskenpflicht. Bis dahin bitten wir Sie, freiwillig eine Community-Maske entsprechend der dringenden Empfehlungen der Landesregierung zu tragen. Community-Masken sind einfache Mund-Nasen-Masken, wie beispielsweise selbstgenähte Masken aus Baumwolle. Diese sind selbst zu besorgen oder herzustellen.

Schülerinnen und Schüler:

Bitte…

  • …überlegen Sie, ob sie zwingend den ÖPNV/Schülerspezialverkehr nutzen müssen, oder ob Sie die Schule auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können.
  • …vermeiden Sie unbedingt Gedränge beim Einstieg und Ausstieg. Achten Sie auch an Haltestellen auf Abstände. Wenn ein separates Ein- und Aussteigen nicht möglich ist, gilt: Lassen Sie erst mit ausreichendem Abstand aussteigen und steigen dann ein. Nehmen Sie in Schulbussen die Sitzplätze geordnet ein – beginnen Sie am hinteren Ende des Fahrzeugs und setzen sich auf die Fensterplätze bis nach vorne.
  • …steigen Sie bei Nutzung des ÖPNV nicht mehr in den Bus ein, wenn der Bus seine Corona-bedingte maximale Kapazität erreicht hat und weichen nach Möglichkeit auf den nächsten Bus aus.
  • …lassen Sie bei Zweiersitzen nach Möglichkeit einen Sitzplatz frei, auch wenn Sie eine Community-Maske tragen. Vermeiden Sie Gespräche von Person zu Person.
  • …nehmen Sie vor Abfahrt des Busses die Sitzplätze ein und verlassen diese erst nach Halt des Busses wieder, um unnötige Berührungen mit Haltestangen und –griffen zu vermeiden. Das Tragen von Handschuhen kann hilfreich sein.
  • …folgen Sie den Anweisungen des Betriebspersonals.
  • …bedienen Sie die Türöffnungsknöpfe im ÖPNV nur, wenn die Tür an der Haltestelle nicht automatisch öffnet.
  • …essen und trinken Sie im Bus oder der Bahn nicht.
  • …berühren Sie sich nicht untereinander und unterlassen möglichst Berührungen in Ihrem Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  • …folgen Sie der Empfehlung, Smartphones / Displays regelmäßig zu reinigen.
  • …halten Sie die Husten- und Niesetikette unbedingt ein. Husten oder niesen Sie in die Ellenbeuge – auch wenn Sie eine Community-Maske tragen. Wenden Sie sich beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
  • …waschen Sie sich bei Ankunft in der Schule als Erstes die Hände gründlich mit Wasser und Seife (mind. 20 Sekunden)

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

0

Info zum Schulstart Jahrgang 10

Wie bereits in den vorherigen Infos mitgeteilt, beginnt am Donnerstag (23.04.2020) der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10. Von einer Rückkehr zum normalen Schulalltag kann damit allerdings nicht die Rede sein.

Die Schulleitung sowie die Lehrerinnen und Lehrer und alle Mitarbeiter haben in den vergangenen Tagen mit Hochdruck daran gearbeitet, die Bedingungen und Vorgaben des Schulministeriums umzusetzen.

Zahlreiche Konzepte in kürzester Zeit

Dazu gehören: Hygienekonzept, Raumkonzept, Pausenkonzept, Wegekonzept sowie ein eigener Stundenplan, da der Unterricht nur in kleinen Gruppen von maximal zwölf Schülerinnen und Schülern möglich ist. Für den Jahrgang 10 bedeutet das, dass lediglich die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet werden.

Bei allen Überlegungen und Konzepten hat die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler sowie der sonst in der Schule anwesenden Personen oberste Priorität.

Ein Gelingen des Öffnungsversuchs hängt nun in dieser ganz besonderen schulischen Situation von der Disziplin aller Beteiligter ab. Von der uns bisher bekannten Normalität sind wir also noch sehr weit entfernt.

Alles gilt nur vorerst

Die Eltern und Erziehungsberechtigen des Jahrgangs 10 haben bereits weiter gehende Informationen erhalten. Die beschriebenen Maßnahmen und Pläne gelten bis zu neuen Vorgaben bzw. erst einmal bis zum 3. Mai 2020.

Wie ihr das so schön in unserem Vater-unser-Video gemalt und geschrieben habt: Gemeinsam schaffen wir das.

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

0

Sorgentelefon der Schulsozialarbeit

So etwas wie die Corona-Pandemie ist für alle Menschen Neuland und eine unruhige Zeit. Deshalb steht die Schulsozialarbeit natürlich auch in dieser besonderen Krise mit ihrem Rat zur Verfügung.

Das Sorgentelefon ist montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr für euch da – auch in den Ferien.

Ihr erreicht zu den angegebenen Zeiten Sophie Lamers unter 0171-3155562 und Tanja Schauerte unter 0151-21040319. Auch per Email sind die beiden unter schulsozialarbeit[at]st-ursula-attendorn.de für euch ansprechbar.

Solltet ihr oder eure Familie weitere Unterstützung brauchen, gibt es weitere Kontaktmöglichkeiten außerhalb der Schule.

Die erfahrenen Helfer des Vereins “Nummer gegen Kummer” stehen euch unter der Kurzwahl 116 111 (Kinder- und Jugendtelefon) oder 0800-111-0550 (Elterntelefon) oder auch per Email und Chat unter www.nummergegenkummer.de zur Verfügung.

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

0

Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)

Attendorn, 20.04.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

heute möchte ich weitere Informationen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs an Sie weitergeben. Neben dem allgemeinen Teil finden Sie weiter unten auch gesonderte Informationen für die Jahrgangsstufe 10.
(Bitte auf die Überschrift klicken, um die Information aufzuklappen)

 

Bis zum 3. Mai gültige Regelungen zum Schulbetrieb

In der SchulMail Nr. 14 wurde ausgeführt, dass die Teilnahme am Unterricht ab Donnerstag, 23.04.2020, für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Realschulen verpflichtend ist.
Wir arbeiten zurzeit zunächst daran, aufgrund neuer, aktueller Vorgaben des Schulministeriums und des Schulträgers ein Pausen- und Wegekonzept sowie einen Hygieneplan zu erstellen.

Die Klassen 5 bis 9 müssen in den nächsten Wochen leider noch zu Hause bleiben und durch “Lernen auf Distanz” beschult werden. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass Homeschooling unseren schulischen Alltag noch für Wochen begleiten wird.

Die Materialien für die kommenden Wochen werden Ihnen von den Klassenleitungen gesammelt freitags bis 15 Uhr per Mail gesendet werden. Eine Evaluation des “Lernens auf Distanz” befindet sich momentan in Planung.

Erstattung der Stornokosten abgesagter Schul- und Klassenfahrten

Das Land NRW hat den Schulen eine Erstattung der Stornokosten abgesagter Schul- und Klassenfahrten bis zum 15. Juni 2020 in Aussicht gestellt. Sobald diese bei uns eingegangen sind, werden Ihnen die Kosten zurückgezahlt werden.

Absage der Berufsmesse Olpe und der Berufsfelderkundungstage

Die Berufsmesse Olpe (ursprünglich geplant für den 13. Mai 2020) ist von den Verantwortlichen aufgrund der aktuellen Situation abgesagt worden; ebenfalls müssen die diesjährigen Berufsfelderkundungstage (ursprünglich geplant für den 09.06.2020 und 10.06.2020) für die Klassen 8 entfallen.

Informationen zum Elternsprechtag, zu anstehenden Wahlen, zur Entlassfeier, zum Kennenlernnachmittag

Diesbezügliche Informationen werde ich, sobald klare Entscheidungen und Planungen vorliegen, in den nächsten Tagen an Sie weitergeben.

Brief von Herrn Dompropst Göbel

Ein Brief von Herrn Dompropst Göbel an die Eltern und Erziehungsberechtigten finden Sie hier.

Informationen für die Jahrgangsstufe 10:

Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen

Der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen ist verpflichtend, doch sollten Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt -, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte.

Insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen besteht – unabhängig vom Lebensalter – grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19):
• Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)
• Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
• Chronische Lebererkrankungen
• Nierenerkrankungen
• Onkologische Erkrankungen
• Diabetis mellitus
• Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

Sollte Ihr Kind zur oben benannten Risikogruppe gehören, benachrichtigen Sie bitte unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei Ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden.

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern werden Lernangebote für zu Hause gemacht werden (“Lernen auf Distanz”).
Eine Teilnahme an Prüfungen wird Schülerinnen und Schülern, die zur Risikogruppe gehören, diesen durch besondere Maßnahmen ermöglicht werden.

Informationen zum Unterricht der kommenden Wochen

Der Unterricht wird leider keine Rückkehr zum “Normalbetrieb” sein. Konkrete Informationen (Stundenpläne u. ä.) werden am Mittwoch an Sie weitergegeben werden. Nach heutigem Planungsstand wird der Unterricht sich auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch beschränken.

Informationen zum Umgang mit Schutzmasken

Der Schulträger erwartet, dass Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände (insbesondere in der Pause) Schutzmasken (vornehmlich Mund-Nase-Schutz) bzw. sogenannte Community masks tragen, und bittet Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte, Sorge zu tragen, dass Ihre Kinder mit einer ausreichenden Anzahl dieser Masken ausgestattet sind. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Schutzmasken haben, wenden Sie sich bitte über das Sekretariat an die Schulleitung.

Schülerfahrverkehr

Die Verkehrsbetriebe VWS und MVG haben auf unsere Anfrage hin zugesichert, dass der Schülerfahrverkehr nach bestehenden Sicherheitsbestimmungen gesichert sei. Die VWS GmbH weist ausdrücklich auf eine Mundschutzpflicht hin. Schülerinnen und Schüler ohne Mundschutz würden ab Montag nicht befördert werden.

Cafeteria und Wasserspender

Alle Schülerinnen und Schüler sorgen bitte für ausreichende Verpflegung, da die Cafeteria geschlossen sein und der Wasserspender im Forum nicht betriebsbereit sein wird.

Informationen zur ZP10

Das Schulministerium wird aufgrund der unterschiedlich weit gediehenen Vorbereitungen der Schülerinnen und Schüler auf die anstehenden Prüfungen in diesem Jahr auf eine Prüfung mit landeseinheitlich gestellten Aufgaben verzichten.

An deren Stelle soll eine durch die Lehrkräfte der Schule zu erstellende Prüfungsarbeit treten. Diese orientiert sich einerseits an den inhaltlichen Vorgaben für die ZP 10, nimmt aber andererseits auch stärker auf den tatsächlich erteilten Unterricht Bezug – stärker, als das bei zentralen Prüfungen möglich ist.

Ich wünsche Ihnen einen guten Wochenstart!

Mit freundlichen Grüßen
Christiane Eickhoff (Rektorin St.-Ursula-Realschule)

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

 

0

Infos zum Schulbetrieb (17.04.2020)

Auf Basis der 14. offiziellen Schulmail des NRW Ministeriums für Schule und Bildung vom späten Abend des 16. April 2020 wird es nach den Osterferien schulisch folgendermaßen weitergehen:

  • Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen werden ab Donnerstag, 23.04.2020, mit dem Ziel einer guten Prüfungsvorbereitung unterrichtet werden. Da die Klassen aus Gründen des Infektionsschutzes voraussichtlich geteilt werden müssen, wird die Wiederaufnahme des Unterrichts für die Schülerinnen und Schüler keine Rückkehr zum “Normalbetrieb”bedeuten, sondern mit einem den schulischen Verhältnissen anzupassenden Unterrichtsangebot vorrangig in den Kernfächern verbunden sein.
  • Die Klassen 5 bis 9 müssen in den nächsten Wochen leider noch zu Hause bleiben. Wir werden die Schülerinnen und Schüler weiterhin durch “Lernen auf Distanz” beschulen.
  • Die Schule stellt nach wie vor eine Notbetreuung sicher. Bitte melden Sie Ihr Kind so frühzeitig wie möglich per Mail über info[at]st-ursula-realschule.de an.
  • Ab dem 04.05.2020 könnte nach weiteren Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten eine weitere schrittweise Öffnung der Schulen erfolgen.

Leider fehlen uns noch viele notwendige konkrete Grundlagen, ohne die eine Planung der nächsten Tage und Wochen nicht möglich ist. Wir müssen uns zwingend an alle Anweisungen des Schulministeriums und des Schulträgers halten und dürfen keine vorpreschenden Alleingänge unternehmen. Solche weiteren Informationen sind den Schulen für die kommenden Tage angekündigt worden.

Daher können wir Ihnen zurzeit keine näheren Auskünfte zum Stundenplan, zur Pausenregelung, zu Hygienemaßnahmen, zur Schülerbeförderung u.v.m. geben. Wir hoffen darauf, dass wir am Montag, 20.04.2020, weitere konkrete Informationen weitergeben können.

Wichtige erste Informationen zu Änderungen der Zentralen Prüfungen ZP10, Abschlüssen und Versetzungen mit Stand vom 16. April finden Sie auf der Internetseite des Schulministeriums.

Herzliche Grüße
Christiane Eickhoff
(Rektorin St.-Ursula-Realschule)

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

0

Infobrief vor den Osterferien (03.04.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

nun neigt sich bereits die dritte Woche der Schulschließungen in NRW ihrem Ende zu.

Wäre unsere momentane Welt noch unsere alte Welt, so würde sich sicherlich bei vielen unter uns – Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen, Eltern und Erziehungsberechtigen – allmählich freudige Entspannung und Vorfreude einstellen, denn schließlich gibt es heute Osterferien und die Wetterprognosen für die kommenden Tage hören sich vielversprechend an.

Auch ich hätte allen Mitgliedern unserer Schulgemeinde, die mir begegnen würden, voller Vorfreude rundum schöne, entspannende, sonnige und sorgenfreie Ferien gewünscht.

Nichts würde ich jetzt lieber machen!

Auch heute werde ich Ihnen viele gute Wünsche senden, doch diese kann ich nicht sorgenfrei und ohne große Ungewissheit an Sie weitergeben.

Wir alle durchleben gerade in allen Bereichen herausfordernde Zeiten: Schulen, Kindertagesstätten, viele andere Bereiche des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft haben geschlossen. Unser aller Alltag ist plötzlich aus den Fugen geraten und stellt viele Familien vor ganz neue Situationen. Mütter und Väter arbeiten vielleicht im Homeoffice, Kinder müssen Lernangebote der Schule zu Hause erledigen und dürfen aufgrund der Kontaktsperre ihre Freundinnen und Freunde nicht mehr treffen oder an ihren gewohnten Freizeitangeboten beispielsweise im musikalischen oder sportlichen Bereich teilnehmen.

So ist die aktuelle Corona-Pandemie nicht nur für das öffentliche Leben, sondern auch für jeden persönlich eine belastende Ausnahmesituation.

An dieser Stelle möchte ich “DANKE” sagen:
“DANKE” für die Neustrukturierung Ihres familiären Alltags.
“DANKE” für die Unterstützung Ihrer Kinder beim Bewältigen der Lernaufgaben.
“DANKE” für den Kontakt, den Sie insbesondere zu den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern halten.
“DANKE” für Ihren unermüdlichen Einsatz.

Ich weise noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass mit dem von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern bereitgestelltem Lernangebot nicht die Erwartung verbunden sein darf, dass der Stundenplan und das Arbeitspensum eines geordneten dreiwöchigen Schulunterrichts in die häusliche Arbeit der Schülerinnen und Schüler verlagert worden sei.

Sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind manche Aufgaben nicht lösen konnte, machen Sie sich bitte keine Sorgen! Sobald der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann, werden alle wichtigen Lerninhalte wiederholt und besprochen werden.

Im Folgenden möchte ich wichtige Informationen an Sie weitergeben.

1.) Da die Corona-Pandemie für alle Menschen Neuland und eine unruhige Zeit mit Sorgen und Ängsten bedeutet, haben die Schulsozialarbeiterinnen der St.-Ursula-Schulen – Sophie Mertins-Lamers und Tanja Schauerte – ein Sorgentelefon eingerichtet und stehen in dieser besonderen Krise montags bis freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr mit ihrem Rat zur Verfügung – auch während der Ferien.
Sophie Lamers: 0171-3155562 oder schulsozialarbeit[a]tst-ursula-attendorn.de.
Tanja Schauerte: 0151-21040319 oder schulsozialarbeit[at]st-ursula-attendorn.de.

Sollten Sie oder Ihr Kind weitere Unterstützung benötigen, gibt es Kontaktmöglichkeiten außerhalb der Schule. Die erfahrenen Helfer des Vereins “Nummer gegen Kummer” sind unter der Kurzwahl 116 111 (Kinder- und Jugendtelefon) oder 0800-111-0550 (Elterntelefon) oder auch per Email und Chat unter www.nummergegenkummer.de zu erreichen.

2.) Die Termine für die zentralen Prüfungen ZP10 im Schuljahr 2019/20 wurden wie folgt geändert:

Haupttermine
Deutsch Dienstag, 12. Mai 2020
Englisch Donnerstag, 14. Mai 2020
Mathematik Dienstag, 19. Mai 2020
Nachschreibtermine schriftlich
Deutsch Freitag, 22. Mai 2020
Englisch Dienstag, 26. Mai 2020
Mathematik Mittwoch, 27. Mai 2020
Bekanntgabe Vor- und Prüfungsnoten Freitag, 5. Juni 2020
Mündliche Prüfungen
Erster Tag Montag, 15. Juni 2020
Letzter Tag Dienstag, 23. Juni 2020

 

3.) Aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs werden in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW wegen Versetzungsgefährdung (“Blaue Briefe”) versendet. Nach Wiederaufnahme des Schulbetriebes werden Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern über die individuelle Lern- und Leistungsentwicklung informiert und beraten werden. Leider können zurzeit noch keine diesbezüglichen Planungen angestellt und keine Fragen zur Organisation eines Elternsprechtages beantwortet werden.

4.) Nach Anweisung des Schulministeriums haben wir alle Schulfahrten, alle schulischen Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten und alle weiteren Projekte mit außerschulischen Partnern bis zum Ende des Schuljahres abgesagt.

5.) Gerne können Sie auch während der Ferien per Mail den Kontakt zur Schulleitung aufnehmen.

6.) Behalten Sie insbesondere zum Ferienende unsere Schulhomepage und Ihr Email-Postfach im Blick, damit die Weitergabe wichtiger aktueller Informationen gesichert ist. Dies betrifft in erster Linie Informationen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs, worüber momentan keine definitiven Aussagen gemacht werden können, da erst während der Ferien diesbezügliche Entscheidungen von der Regierung getroffen werden.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern für die vor uns liegenden Wochen gemeinsame Glücksminuten der Geborgenheit und des Zusammenhalts in der eigenen Familie.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Christiane Eickhoff (Rektorin St.-Ursula-Realschule)

Weitere Meldungen zum Thema:
Sprechzeiten und weitere Informationen (30.04.2020)
Verhaltensregelen für den Schülerfahrverker (25.04.2020)
Info zum Schulstart Jahrgang 10 (23.04.2020)
Aktuelles zum Schulbetrieb (20.04.2020)
Infos zum Schulbetrieb (Freitag, 17.04.2020)
Infobrief vor den Osterferien (Freitag, 03.04.2020)
Infos zu Prüfungen und Notbetreuung (Freitag, 27.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 21.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Dienstag, 17.03.2020)
Aktuelles zur Schulschließung (Samstag, 14.03.2020)
Coronavirus aktuelle Infos zur Schulschließung (13.03.2020)

This function has been disabled for St. Ursula Realschule Attendorn.