Verspätetes Geschenk an die Attendorner Tafel

nikolausaktion_2016_homepage

Das SV-Sprecherteam mit den beiden SV-Lehrern Lysann Marx (r.) und Paul Brüser (2.v.r.) bei der Übergabe des Schecks und der Nikoläuse an Dr. Christof Grote (l.).

Lieber spät als nie. Unter diesem Motto holte die Schülervertretung der St.-Ursula-Realschule eine Spendenaktion nach, die fest zum Kalender gehört und übergab jetzt 100 Euro und 36 Schokoladennikoläuse an die Attendorner Tafel.

Die Aktion hatte sich wegen Lieferproblemen der fair gehandelten Nikoläuse vor der Weihnachtszeit verzögert. Pfarrer Dr. Christof Grote nahm als Vertreter der Attendorner Tafel die Spende natürlich trotzdem sehr gerne entgegen und freute sich, dass die Tafel auch wieder bedacht wurde.

Bei der Nikolausaktion der St.-Ursula-Realschule können Schülerinnen und Schüler in der Vorweihnachtszeit ihren Mitschülern einen Schokladennikolaus verschenken. Auch 2016 nahmen wieder viele Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen an der Aktion teil. Ein Teil des Erlöses sowie einige Nikoläuse gehen am Ende immer an die Attendorner Tafeln.