Alles neu beim Ehemaligenverein

 

ehemaligenverein

Der neue Vorstand des Ehemaligenvereins (v.l.n.r): Michaela Schüttler, Katharina Cermann, Katharina Keseberg und Nils Sprenger

“Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Schüren der Flamme.” Getreu dem Motto von Jean Jaurès hatte die 1. Vorsitzende des Ehemaligenvereins der St.-Ursula-Realschule Beate Hunfeld jüngst zur Mitgliederversammlung ins “Hotel zur Post” in Attendorn eingeladen.

Rudolf Schmidt, 2. Konrektor der Realschule, dankte dem Vorstand bestehend um Beate Hunfeld, Barbara Epe, Christoph Köster und Jürgen Stuff für die langjährige Zusammenarbeit und die Verdienste für den Ehemaligenverein. Aus persönlichen Gründen stand der bisherige Vorstand im Anschluss nicht mehr für Wiederwahlen zur Verfügung, so dass die Versammlung einen neuen Vereinsvorstand wählte.

Und das Votum fiel eindeutig aus. Die anwesenden Mitglieder wählten einstimmig Katharina Cermann zur neuen ersten Vorsitzenden, Katharina Keseberg zur Stellvertreterin, Michaela Schüttler als Schriftführerin und Nils Sprenger als Schatzmeister.

Vier Neue aus vier Abschlussjahrgängen

Katharina Cermann entspringt dem Abschlussjahrgang 2007 und ist heute als Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Helios Klinik tätig. Michaela Schüttler (Abschlussjahrgang 2005) ist ihrer Schule treu geblieben und unterrichtet dort mittlerweile Mathematik und Biologie. Katharina Keseberg (Abschlussjahrgang 2004) arbeitet als Privatkundenberaterin bei der Volksbank Bigge-Lenne eG in Attendorn und Nils Sprenger (Abschlussjahrgang 2012) ist ebenfalls bei dem Kreditinstitut in der Ausbildung.

Die neuen Vorstandsmitglieder freuen sich auf die kommenden Aufgaben und viele Gesichter aus der vergangenen Schulzeit: “Es ist erstaunlich, wie die Zeit vergeht. Aber wenn man in die alte Schule zurück geht, in der man nicht nur auf die Ausbildung und den Beruf vorbereitet wird, sondern auch wertvolle Dinge wie Zusammenhalt und Freundschaft pflegt, ist es, als wären 10 Jahre gerade mal eine Minute! Man erinnert sich gerne an die erlebten Dinge zurück, die sofort wieder präsent sind.”

Anmeldung jederzeit möglich

Auch die Schulleitung begrüßte die Wahl der Vorstandsmitglieder. “Es ist schön, wenn sich ehemalige Schüler noch so mit der Realschule verbunden fühlen und sich engagieren. Daran merkt man, wie persönlich und individuell unsere Schule ist”, freute sich Rudolf Schmidt. Interessierte können dem Ehemaligenverein über die Homepage der Schule beitreten.

Außerdem: Der Ehemaligenverein bei Facebook.