Der Jahrgang 2018 sagt “Tschüss”

In feierlichem Rahmen wurden Ende Juni 108 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 der St.-Ursula-Realschule Attendorn verabschiedet. Dabei erreichten 75 Schülerinnen und Schüler den sogenannten Qualifikationsvermerk, der zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe berechtigt, das sind immerhin 70% der Schüler.

Nach einem Festgottesdienst, zelebriert von Pfarrer Raimund Kinold verabschiedete Schulleiter Sascha Koch die Schülerinnen und Schüler mit besten Wünschen für deren Zukunft.

Zum Kreis der Gratulanten gehörten neben der Vorsitzenden der Schulpflegschaft, Frau Keseberg, auch der Bürgermeister der Stadt Attendorn, Christian Pospischil und der eigens aus Paderborn angereiste schulfachliche Referent, Claudius Hildmann.

Zahlreiche Auszeichnungen

Als beste Schüler wurden geehrt: Erik Brocksieper (10a), Jonas Rode (10b), Joelle Krüger (10c) und Annika Richard (10d). Dazu überreichte der Förderverein der St.-Ursula-Schulen bronzene Erinnerungsplaketten an alle Schülerinnen und Schüler.

Die Schulsanitäter der Stufe, die Mitglieder des Schulorchesters, die Schülerinnen und Schüler der SV, die Mitglieder der Sumba-AG und die Buslotsen erhielten von ihren Lehrern kleine Geschenke als Dankeschön für ihre Arbeit. Eine besondere Auszeichnung und einen Preis erhielt Tim Fischer für sein vielfältiges Engagement von Bernd Schablowski, Vorstandsmitglied der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem.