Zertifikat “Medienscouts NRW” für unsere Schule

Der Umgang mit Handy und Internet ist für Eltern und Kinder in der heutigen Zeit eine besondere Herausforderung. Verantwortlich mit Informationen, Bildern und Rechten umzugehen, ist ein Lernprozess.

Unabhängig von bestehenden Inhalten zu den Themen im “Projekt Verantwortung” hat sich die St.-Ursula-Realschule vor einiger Zeit entschlossen, die Schülerinnen und Schüler in diesen Prozess einzubeziehen und sich dem Projekt “Medienscouts NRW” der Landesmedienanstalt angeschlossen.

Jetzt hat unsere Schule das offizielle Zertifikat erhalten und ist damit eine von erst knapp über 100 “Medienscouts NRW”-Schulen.

Die Medienscouts stehen ihren Mitschülerinnen und Mitschülern als Ansprechpartner zu allen Fragen rund um den Umgang mit digitalen Medien zur Verfügung und durchlaufen vorab eine mehrtägige Ausbildung in unserer Medien-AG, begleitet durch die Beratungslehrer Lysann Marx und Marcus Stupperich.

Außerdem bieten sie kleine Workshops im Zuge des Internetführerscheins der Klassen 5 an oder werden im Bedarfsfall eingesetzt. Auch bei Informationsveranstaltungen für Eltern oder dem Tag der offenen Tür stehen sie als Ansprechpartner bereit.

Aktuell werden wieder acht neue Medienscouts aus den Klassen 7 bis 9 ausgebildet. Dazu beginnt in Kürze die Ausbildung der Klassenscouts für die Jahrgangsstufen 5-7. Die Klassenscouts stehen als Vertreter ihrer Klasse in enger Verbindung zu den Medienscouts und den Beratungslehrern und können sich so bei Fragen und Problemen an diese wenden. Themenbereiche können zum Beispiel „Internet und Sicherheit“, „soziale Netzwerke und Apps“ oder “Cyber-Mobbing” sein.