Westfalenfinale: Platz drei für Leichtathleten

Für einen langen Tag belohnten sich die jüngsten Leichtathleten der St.-Ursula-Realschule beim Westfalenflinale in Bünde mit dem Pokal für den dritten Platz. Schon um 6.45 Uhr am Morgen ging es los in den nördlichsten Zipfel Nordrhein-Westfalens. Die lange Busfahrt schadete allerdings weder Laune noch Motivation und so zeigten die Mädchen und Jungs bei dem Team-Vielseitigkeitswettbewerb tolle Leistungen.

In den Disziplinen Hoch- und Weitsprung war keine der acht gestarteten Schulen besser als das SUR-Team. Auch in der Staffel und beim Medizinball-Stoßen reichte es zu einem der drei Topplätze. Im abschließenden Dauerlauf über acht Minuten sammelte die Realschul-Mannschaft noch einmal einige Punkte und schloss den Wettkampftag mit einem starken dritten Rang hinter der Marienschule Hamm und der Realschule Neheim ab.

Abgekämpft und müde, aber mit dem Pokal und einer tollen Bestätigung für den gezeigten Einsatz war das Team dann um 21 Uhr zurück in Attendorn.