Fußball-Mädchen verteidigen Stadtpokal

Neues Jahr, alte Sieger: Beim Hallenstadtpokal der weiterführenden Attendorner Schulen sicherten sich die Mädchen der St.-Ursula-Realschule zum vierten Mal in Folge den Titel.

Die Entscheidung fiel im allerletzten Spiel des Tages zwischen den beiden St.-Ursula-Schulen. Nachdem sowohl die Realschule als auch das St.-Ursula-Gymnasium ihre ersten beiden Spiele gewonnen hatten, brauchte das Gymnasium aufgrund der schlechteren Tor-Differenz einen Sieg, um den Triumph der Realschule zu verhindern.

Nach einer klaren Führung der Realschule kamen die Mädchen des Gymnasiums in der Schlussphase noch auf 3:4 heran, dabei blieb es allerdings bis zum Ende. Mit der Bilanz von drei Siegen in drei Spielen und 21:5 Toren ging der Siegerpokal verdient an die Mädchen der Realschule. Auf Platz drei kam die Hanseschule, die sich in ihrem letzten Spiel über einen klaren Sieg gegen das dann viertplatzierte Rivius-Gymnasium freuen durfte.

Jungen-Team auf Platz zwei

Beim Jungen-Turnier wurde gleich die Partie zum Auftakt zwischen den beiden St.-Ursula-Schulen zum Schlüsselduell. Nachdem die Realschule in Führung ging, kam das Gymnasium in einer spannenden Partie zurück und führte kurz vor Schluss mit 3:2. Im letzten Angriff erzielte die Realschule dann zwar ein Tor, aber der Schuss kam ganz kurz nach der Schlusssirene, so dass es beim Sieg für das Gymnasium blieb.

Da die Gymnasiums-Auswahl danach auch den Vergleich mit dem städtischen Rivius-Gymnasium mit 5:3 und gegen die Hanseschule mit 5:0 gewann, war der Mannschaft der Turniererfolg nicht mehr zu nehmen.

Die Relaschule holte sich Platz zwei vor dem Rivius-Gymnasium und der Hanseschule, die in allen Spielen einen starken Eindruck hinterließ, aber bei der Torausbeute nicht so effektiv war wie die anderen Teilnehmer.