Aktuelles Archiv

0

Großer Bahnhof für Rektor Beckmann

Eigentlich wollte er keinen großen Abschied. Eigentlich wollte er, dass alles “ganz normal” läuft. Aber nicht mit uns! Mit zwei großen Feiern hat die St.-Ursula-Realschule ihren Rektor Jürgen Beckmann in den Ruhestand zum 31.1.2018 verabschiedet. Erst überraschten Schüler, Lehrer und Mitarbeiter ihren Chef mit einer großen Aktion im Forum und einen Tag später gab es mit einem Gottesdienst und einem Festakt im Forum der St.-Ursula-Schulen den offiziellen Abschied.

Teil 1, Donnerstag, 11. Januar:
Security, Sektempfang, roter Teppich, Bühne, Moderatorin und ein festlich gekleidetes Publikum – all das erwartete Rektor Beckmann am Donnerstagmorgen, als er nichts ahnend einen normalen Tag an der St.-Ursula-Realschule beginnen wollte. Tatsächlich hatten es 650 Menschen geschafft, die Aktion vor ihrem Chef geheim zu halten.

Empfangen wie ein Popstar nahm der scheidende Rektor auf der Bühne Platz, als sich das Forum nach und nach mit allen Schülern, Lehrern und Mitarbeitern füllte, die zu Justin Timberlakes “Can’t stop the feeling” einen Flashmob hinlegten. Videos und ein Lied der 10er-Jahrgänge, Autogrammjäger auf dem Weg aus dem Forum und eine besondere Ausstellung der Fachschaft Kunst zu seiner Zeit an der Schule und dem Thema “Abschied” rundeten einen sehr emotionalen Morgen ab.

“Das war einmalig, hat mich sehr geflasht und gerührt”, sagte Beckmann sichtlich bewegt am Ende der großen Aktion.

Teil 2, Freitag, 12. Januar:
Nicht ausgelassen, aber auch sehr feierlich ging es einen Tag später in den offiziellen Teil. Nach dem Hochamt in St.-Johannes-Baptist zog die Festgemeinde zur Schule, wo nach einem Imbiss ein Festakt mit zahlreichen Programmpunkten auf die knapp 180 Gäste aus Kirche, Schule, Politik und Wirtschaft wartete.

Nach der Eröffnung durch das Schulorchester sowie die beiden Konrektoren Anna Seidel und Rudolf Schmidt würdigten unter anderem Dompropst Monsignore Joachim Göbel und Oberstudiendirektor Claudius Hildmann als Vertreter des Schulträgers, Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil, Gymnasiumsdirektor Markus Ratajski, Schüler- und Elternvertreter sowie weitere Wegbegleiter aus Schule und Gemeinde die Arbeit Jürgen Beckmanns, seine besonnene Art und den weitreichenden Einfluss auf den Weg der Realschule seit 2011.

Aufgelockert von Musikstücken der Musical AG, des Schulorchesters, einer Gesangseinlage des Lehrerkollegiums und einem Duett seines Sohnes Daniel Beckmann am Flügel mit Musiklehrerin Theresa Wurm an der Querflöte blieb schließlich dem Rektor selbst das letzte Wort. Und in seinem letzten offiziellen Auftritt ging Jürgen Beckmann so, wie er seit 1992 an der St.-Ursula-Realschule gewirkt hatte: bescheiden, aber klar in der Sache.

“Rektoren kommen und gehen, aber Schule und das Kollegium bleiben. Für mich hat immer das Miteinander im Mittelpunkt gestanden und das ist neben dem Fachlichen das, was unsere Schule über Jahrzehnte so stark und besonders gemacht hat.”

Klickt euch durch einige Bilder von zwei besonderen Tagen an der St.-Ursula-Realschule:

 

0

Flashmob – Tschüss, Herr Beckmann

So sagen wir “Tschüss”. Mit einem Flashmob in Gala-Outfit und einer Menge mehr Tammtamm haben wir an der St.-Ursula-Realschule Attendorn am 11. Januar 2018 unseren Rektor Jürgen Beckmann in den Ruhestand verabschiedet. Seht selbst:

0

Frohe Weihnachten!

Nach einer turbulenten letzten Schulwoche mit der Weihnachts-Andacht im Forum als Abschluss ist jetzt das vierte Türchen offen und der Heiligabend da.

Wir wünschen allen Schülerinnen, Schülern, dem Lehrerkollegium und allen Mitarbeitern mit ihren Familien und Angehören ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Wir sehen uns am 8. Januar 2018 wieder. Lasst es euch gut gehen.

Und zum Abschluss noch die Bilder unseres Adventskalenders in diesem Jahr. Klickt euch durch:

 

0

Finale Adventskalender-Rätsel – 21.12.

Auch in diesem Jahr wird unsere Schule wieder ein bunter, lebendiger und ein bisschen spannender Adventskalender. Seit dem 1. Dezember empfängt euch jeden Schultag ein neu geschmücktes Fenster im Südhof. In diesem Jahr haben die Fenster allerdings noch eine besondere Bedeutung. Sie stehen nämlich in Verbindung mit unserem Adventskalender-Rätsel.

Jeden Tag stellen wir hier im Internet und auf dem Digitalen Schwarzen Brett einen Frage rund um die Vorweihnachtszeit, ihre Bräuche und besonderen Bedeutungen. Wenn ihr die richtige Antwort wisst, könnt ihr einen Lösungsbuchstaben notieren und der führt kurz vor den Weihnachtsferien zu einem Lösungssatz. Den könnt ihr dann aufschreiben und am Ende des Rästels in unseren Los-Tresor werfen.

Am 21. Dezember, dem letzten Schultag vor Beginn der Weihnachtsferien, werden dann bei unserer kleinen gemeinsamen Weihnachtsfeier im Forum Gewinner gezogen, auf die ganz besondere Preise warten. Adventliches Mitmachen, Mitdenken und Miträtsteln lohnt sich also.

0

Schul-Sportjahr 2017 – Spaß, Pokale, Preise

Der letzte Wettkampf war noch einmal ein schönes Ausrufezeichen. Mit drei klaren Siegen nahmen die Mädchen der St.-Ursula-Realschule bei Hallen-Stadtpokal Anfang Dezember in der Attendorner Rundturnhalle den Siegerpokal entgegen und rundeten damit ein ereignisreiches und sehr erfolgreiches Jahr der Schule ab. Und das gab es alles:

Citylauf 2017: Mit über 200 Startern war die St.-Ursula-Realschule zum dritten Mal in Folge die teilnehmerstärkste Schule in Attendorn.

Stadtschulsportfest: Direkt nach den Sommerferien sammelten die Leichtathleten der St.-Urula-Realschule im Attendorner Hansastadion 19 Goldmedaillen ein und holten zur Krönung auch noch beide Pokale in den Staffelläufen.

Sportabzeichen: 59,2 Prozent der Schülerinnen und Schüler haben 2016 das Sportabzeichen an der St.-Ursula-Realschule geschafft. Und das bedeutete 2017 gleich mehrere Ehrungen. Unsere Schule gewann damit den Sportabzeichen-Wettbewerb der Stadt Attendorn und des Kreises Olpe und schaffte es unter den weiteführenden Schulen in NRW mit bis zu 800 Schülern auf einen tollen 8. Platz.

Landesportfest Fußball: Die Mädchemannschaft WK III (Jahrgang 2004-2006) gewann die Kreismeisterschaft.

Hallen-Stadtmeisterschaften: Wie schon oben beschrieben, verteidigten die Mädchen ihren Titel aus dem Vorjahr ohne Punktverlust und das auch noch als jüngste Mannschaft des Turniers.

0

Endspurt beim Adventskalender-Rätsel!

Der Countdown läuft! Am Donnerstag (21.12.17) öffnen wir unser letztes Rätsel-Türchen. Dann solltet ihr alle Buchstaben zusammen haben, um den Lösungssatz zu basteln.

Und so könnt ihr gewinnen: Schreibt den Lösungssatz auf einen Zettel, dazu euren Namen und die Klasse. Den Zettel werft ihr dann am Donnerstag bis spätestens zum Ende der ersten großen Pause in unseren Los-Tresor im Treppenhaus.

Und dann wird es spannend! Im Rahmen unserer kleinen Weihnachtsandacht in der 6. Stunde im Forum wird ein Ehrengast die drei Gewinner auslosen. Und auf die warten richtig tolle Preise: Platz zwei und drei bekommen einen Gutschein für die Cafeteria und der Hauptgewinn ist ein Tag schulfrei. Es lohnt sich also.

Macht mit, gebt eure Lösung ab und nehmt euer vorzeitiges Weihnachtsgeschenk mit in die Ferien!

0

Anmeldung zum Schuljahr 2018/19

Die Anmeldegespräche für das Schuljahr 2018/19 an der St.-Ursula-Realschule finden zwischen dem 2. und 6. Februar 2018 statt. Für ein Anmeldegespräch benötigen Sie einen Termin.

Die Phase der Online-Terminbuchung ist abgeschlossen. Termine können nur noch telefonisch montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr im Sekretariat vereinbart werden: 02722 – 925 90.

Holztafel Herzlich willkommenNoch Fragen?

Um die Anmeldung für Ihr Kind an der St.-Ursula-Realschule Attendorn zum Schuljahr 2018/19 im neuen 5er-Jahrgang reibungslos zu ermöglichen, haben wir alle wichtigen Fragen für Sie zusammengefasst.

Wie kann ich mein Kind anmelden?
Wie bekomme ich einen Termin für ein Anmeldegespräch?
Wann finden die Anmeldegespräche statt?
Wo kann ich meine persönlichen Daten eingeben?
Was muss ich mitbringen?
Wie geht es weiter?
An wen wende ich mich bei weiteren Fragen?
Wie kann ich den Vorgang unterstützen?
0

Zwei große Pakete für die Tafeln

Auch 2017 war die Adventsaktion des BDKJ-Betreuungsangebotes der St.-Ursula-Schulen Attendorn wieder ein voller Erfolg.

Vier Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler fleißig Körperpflegeprodukte wie zum Beispiel Shampoo, Seife, Duschgel, Zahnpasta oder Deo gesammelt, Geschenkpapier bemalt,  Geschenkanhänger mit Grüßen gestaltet und alles hübsch als Geschenke verpackt.

Zwei große Pakete

Am Montag (11.12.) wurden dann zwei große Geschenkpakete an den Finnentroper Warenkorb, vertreten durch Anja Schmidt und Karin Becker, weitergeleitet und drei Tage später gingen im Forum die zwei anderen großen Geschenkpakete an die Attendorner Tafel, vertreten durch Pastor Dr. Christof Grote.

Beide karitativen Organisationen nutzten die Zeit, ihre Arbeit den Jugendlichen vorzustellen und zu erklären, wofür die gesammelten Geschenke benötigt werden. Bei den Körperpflegeprodukten handelt es sich um Waren, die kaum Verfallsdatum aufweisen und deshalb selten gespendet werden, so dass diese Produkte zugekauft werden müssen.

“Ein großes Dankeschön geht an alle, die sich in diesem Jahr wieder an der Adventsaktion beteiligt haben”, freute sich Michaele Frohne, Leiterin des BDKJ-Angebots, über die rege Teilnahme.

0

Nikolausaktion – Unterstützung für die Tafel

Jedes Jahr führt die Schülervertretung der St.-Ursula-Realschule eine Nikolausaktion durch, bei der die Schüler Schokoladennikoläuse an ihre Mitschüler verschenken können.

Anlässlich dieser Aktion übergab das Sprecherteam der Schülervertretung am Donnerstag über 20 Schokoladennikoläuse und den Erlöse aus der Aktion in Form eines Schecks über 250 Euro an Dr. Christof Grote, der die Spende für die Attendorner Tafel dankbar entgegennahm.

0

Plätzchenverkauf für guten Zweck

In den letzten Tagen vor Weihnachten hat sich die Klasse 5c gemeinsam mit ihrer Lehrerin Ina Molitor für eine besondere Aktion entschieden. Eine Woche lang werden die Schülerinnen und Schüler in den Pausen im Forum selbstgebackene Plätzchen verkaufen. Die Tüten kosten einen Euro und der gesamte Erlös kommt einem Waisenhaus in Russland zugute.

Ein Mitschüler der 5c stammt aus einem Waisenhaus und konnte berichten, wie ärmlich die Kinder dort leben, nicht immer genug zu Essen haben und sich um das wenige Spielzeug streiten. Deshalb möchte die Klasse mit Hilfe aller Schüler mit dieser kleinen Aktion für ein wenig Unterstützung zur Weihnachtszeit sorgen.