Spontanspenden für Magdeburg

Zu einer Sonderaktion hatte die Betreuung der St.-Ursula-Realschule vergangene Woche aufgerufen. Die Schülerinnen und Schüler sollten an zwei Tagen ihre Pfandflaschen in einer Box für die Flutopfer in Magdeburg spenden. Innerhalb der Schulzeit kamen am Donnerstag und Freitag so ingesamt 255 Flaschen zusammen. Der Erlös geht an die Fluthilfe vor Ort und Michaele Frohne, die Leiterin der Betreuung, bedankte sich für die Beteiligung: “Wir haben uns sehr über die spontane Resonanz der Schülerinnen und Schüler gefreut.”

Schlagwörter: , ,