“Wasser Marsch” für 8er-Klassen

Schule-Feuerwehr2Im Rahmen des Chemie-Themas “Brände verhindern und löschen” machten sich die Klassen 8b und 8d auf zur Attendorner Feuerwehr. Dominik Müller, bei der Attendorner Feuerwehr zuständig für Brandschutzerziehung bei Kindern und Jugendlichen, klärte mit eindrucksvollen Beispielen über Brandgefahren im Alltag auf und wie man damit umgehen sollte.

Vor dem Feuerwehrhaus entfachte der Brandschutz-Experte ein Fett-Feuer und zeigte, wie gefährlich es ist, so einen Brand mit Wasser zu löschen. Auch die Explosion von erhitzten Treibgasflaschen beeindruckte die knapp 60 Schülerinnen und Schüler, die nur allzu gern den angeordneten Sicherheitsabstand einhielten.

Feuerlöscher in der Hand

Bei einem kleineren Feuer durften die Schüler dann selbst den Umgang mit einem Feuerlöscher ausprobieren und lernten danach im Gerätehaus noch die Brennbarkeiten verschiedener Materialien wie Holz, Kunststoff oder Eisenwolle kennen.

Geduldig und fachkundig beantwortete Feuerwehrmann Müller im Anschluss alle Fragen und neben zahlreichen Informationen und Eindrücken nahmen die Schülerinnen und Schüler auch das Wissen mit nach Hause, wie wichtig Rauchmelder in den eigenen vier Wänden sind.

“Die Klassen waren wirklich beeindruckt und haben auch dank des lebendigen und lockeren Aktionsvortrags von Herrn Müller viel mitgenommen”, meinte Chemielehrerin Anne Bettig, die die Exkursion gemeinsam mit ihrem Kollegen Bernd Görg begleitete.

Schule-Feuerwehr1 Schule-Feuerwehr3 Schule-Feuerwehr4

 

Schlagwörter: