Starker Start der “neuen” Sumba-AG

Sumba-Team-2017Deutlich verjüngt aber mit viel Schwung ist die Sumba-AG ins Jahr gestartet. Nach dem Abgang zahlreicher 10er Ende des vergangenen Schuljahres hatten Lena, Hannah, Jana, Ayana, Luana, Annika, Kim, Celine, Tim, Moritz und Paul bei der Kindebetreuung des Attendorner Kreativmarkts Anfang des Jahres ihre erste Bewährungsprobe.

An beiden Markttagen kümmerten sich die Schülerinnen und Schüler der St.-Ursula-Realschule in der Attendorner Stadthalle um den Spaß der Kleinen, damit die Großen entlang der Stände mit Handwerksarbeiten schlendern konnten. Bereits zum 18. Mal stellte unsere Schule die Kinderbetreuung. “Und auch dieses Mal haben die Schülerinnen und Schüler ihre Sache toll gemacht”, freute sich Konrektor Rudolf Schmidt als Leiter der AG.

Großer Beitrag für Asrama-Projekte

Wie in den vergangenen Jahren üblich, spendeten die Aussteller des Marktes auch dieses Mal wieder einen Teil ihres Umsatzes der Sumba-AG der Realschule und so durfte sich Schmidt jetzt bei der Übergabe durch die Marktleitung in Person der Attendorner Gleichstellungsbeauftragten Marion Terschlüsen und Renate Klein über sagenhafte 1.237 Euro für die Asrama-Projekete unserer Schule auf der indonesischen Insel Sumba freuen.

“Das war natürlich ein großartiger Start für die neu zusammen gesetzte AG und weiterer toller Beitrag zu unserem Projekt”, sagte Schmidt. “Wir bedanken uns bei Frau Terschlüsen und Frau Klein für die tolle Zusammenarbeit über die Jahre und freuen uns schon auf den nächsten Markt.” Außerdem gilt ein Dank den Lehrerinnen und Lehrern Monika Bürmann, Rabea Keseberg, Michaela Schüttler, Anne Schmidt, Dirk Burkhardt und Dirk Schulte, die an den Wochenendtagen die Schülerinnen und Schüler bei der Kinderbetreuung unterstützten.