Englandfahrt Archiv

0

Englandfahrer zurück in Attendorn

EastbourneAUFGeschafft, aber mit einem guten Gefühl und einer Menge an Erlebnissen, Bildern und Souvenirs sind die 8er-Klassen der St.-Ursula-Realschule am frühen Samstagmorgen von ihrer Englandfahrt zurück gekehrt. Fünf voll gepackte Tage mit Sightseeing, Wanderung, Shopping und Alltagsleben in englischen Familien in Eastbourne liegen hinter der Attendorner Reisegruppe. Nachdem sich das Wetter an den ersten Tagen noch sehr von seiner britischen Seite zeigte, wurde es ab Mitte der Woche aber immer besser.

Beeindruckend waren vor allem die beiden Ausflüge in die Weltmetropole London, bei denen die Schülerinnen und Schüler Modernes und Geschichtsträchtiges der englischen Hauptstadt kennen lernten. Jetzt heißt es erstmal, das Gesehene zu verarbeiten und mit den zahlreichen Fotos die Reise nach England gemeinsam mit den Familien noch einmal Revue passieren zu lassen. Zeit genug dafür dürfte ja sein: Erst am Mittwoch geht es wegen der Pfingstferien wieder in die Schule.

Englandfahrt 2013

Bild 1 von 8

0

8er-Jahrgang auf Englandfahrt

England13Großes Abschiednehmen war am Montagmorgen auf dem Parkplatz der Stadthalle angesagt. Wie in jedem Jahr machte sich der komplette Jahrgang 8 auf große Fahrt Richtung England. Drei Klassen und sechs Lehrerinnen und Lehrer sind in dieser Woche in Eastbourne und Umgebung unterwegs.

Übernachtet wird wie üblich in Gastfamilien, um Sprache und Kultur des Landes auch im Alltag möglichst hautnah zu erleben. Außerdem stehen zwei Ausflüge nach London auf dem Programm, so dass die Attendorner Reisegruppe zum Wochenende sicherlich mit vielen Eindrücken zurück kehren wird.

0

Viele Highlights bei der 8er-Englandfahrt

Vom 11. bis zum 16. Juni 2012 waren 100 Schüler/innen der Jahrgangsstufe 8 und sechs Lehrer auf Klassenfahrt nach England.  Nach einem anstrengenden Reisetag, der um 6 Uhr morgens in Attendorn begann und abends um 18 Uhr in Eastbourne endete, wurden die Schülerinnen und Schüler der St.-Ursula-Realschule zu zweit oder zu dritt auf Gastfamilien verteilt.

Am ersten Tag präsentierte sich das Wetter typisch englisch: Verhangener Himmel, Wind und Regen bestimmten das Bild.  Nach einem kurzen Aufenthalt im Arndale Shopping Centre in Eastbourne fuhren machte sich die Attendorner Gruppe auf in das 60 Kilometer weiter westlich gelegene Brighton, wo die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen den Tag verbringen konnten. Die große Pier, die winkligen Gassen der Lanes, der Royal Pavillion und das Seaquarium  machten Brighton zu einem echten Erlebnis.

Mit Bus und Boot durch London

Das wurde allerdings am nächsten Tag noch getoppt. Im offenen Doppeldecker-Bus ûnd auf einem Themse-Boot ging es durch London und die SUR-Gruppe konnte sich satt sehen am Leben der Metropole und seinen geschichtsträchtigen Bauten und Straßen. Am Donnerstag stand die Kreideküste des Birling Gap und eine Kliffwanderung auf dem Programm – ein Kontrastprogramm zum wuseligen Großstadtleben am Tag zuvor. Bis zu 50 Meter ragen die steilen Kreideklippen vom Strand auf und waren für die Attendorner Schülerinnen und Schüler ein beeindruckendes Bild. Mit einer 10-Kilometer-Wanderung durch den South Downs National Park fand der Tag einen anstregenden aber auch landschaftlich beeindruckenden Abschluss.

Am letzten Tag stand noch einmal London auf dem Programm: Im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud, nutzten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit lebensechten Wachsstars aus Sport, Musik und Film ablichten zu lassen. Die Möglichkeit zum Einkaufen in der Oxford Street sowie Spaziergänge zum Buckingham Palace, Trafalgar Square und Covent Garden machten den Tag zu einem ganz anderen Erlebnis, als die Bustour zwei Tage zuvor.

Gegen 20 Uhr ging es geschafft, mit vielen Eindrücken und vollen Einkaufs- und Souvenirtüten zum Bus und Richtung Heimat. Dabei war die nächtliche Fährüberfahrt nach Calais noch einmal ein absolutes Highlight.

Englandfahrt 2012

Bild 1 von 37

This function has been disabled for St. Ursula Realschule Attendorn.