Wiedersehen zum Santiago-Jubiläum

IMG_2692In der ersten Jahreshälfte 2004 beherrschte ein großes Projekt die Gespräche in Attendorn. Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums ihres Bestehens machte sich die gesamte St.-Ursula-Realschule auf Pilgerfahrt nach Spanien. Zehn Tage ging es mit fast 700 Menschen den Jakobsweg entlang bis Santiago di Compostela – ein einmaliges Erlebnis für alle, die damals direkt oder indirekt daran beteiligt waren.

10 Jahre später gab es zum 60. Geburtstag der Schule im Jubiläumsjahr der Fahrt nun ein Wiedersehen. Im kleinen Kreis trafen sich damals beteiligte Eltern und Lehrer, schwelgten in spanischem Ambiente im Forum der Schule in Erinnerungen an anstrengende, aber schöne Tage, einen defekten Bus, ein tolles Gemeinschaftsgefühl und andere viele, viele kleine Anekdoten.

Dabei gedachten die Gäste auch immer wieder dem 2013 verstorbenen ehemaligen Rektor Georg Geers, der die Idee ins Leben gerufen und mit unbändiger Energie und Optimismus realisiert hatte. “Dieses große Projekt hat der Schule etwas Einmaliges gegeben”, sagte auch der aktuelle Rektor Jürgen Beckmann in seiner Willkommensansprache, in der er auch einige Schwestern der Ursulinen begrüßen konnte, die zum Teil an der Pilgerfahrt teilgenommen hatten.

Zu spanischen Klängen und Speisen sowie einer Flamenco-Darbietung einer spanischen Gruppe aus Siegen ließen die Gäste in der St.-Ursula-Realschule den Geist von Sanstiago bis spät in den Abend noch einmal aufleben.

Santiago-Jubiläum 2014

Bild 1 von 7