8c beteiligt sich an Caritas-Briefaktion

Das Zuhause-Bleiben ist für die Menschen in Zeiten der Coronakrise eine Ausnahmesituation. Wie muss das erst sein, wenn das Zuhause ein Wohnheim oder ein Seniorenstift ist und der Kontakt zur Außenwelt fast ganz abgebrochen? Kein Besuch, keine Ausflüge, kein Kontakt zum gesellschaftlichen Leben.

Aus diesem Grund hat der Caritasverband Attendorn aufgerufen, den Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenhäuser St. Liborius und Haus Mutter Anna Briefe oder Postkarten zu schicken. Diese Idee hat Klassenlehrerin Nicola Nöcker mit ihrer 8c aufgegriffen und so enstand eine ansehnliche Sammlungen von Botschaften.

Alltag, Gedanken, Gefühle

In den liebevoll getalteten und schön geschriebenen Briefen berichteten die Schülerinnen und Schüler, wie ihr Alltag ohne Schule aussieht, welche Veränderungen sich aus der Pandemie ergeben haben und teilten ihre Gedanken und Gefühle in dieser außergewöhnlichen Zeit mit.

Gesammelt gingen die knapp 30 Briefe dann klassisch per Post an die Seniorenhäuser in der Hoffnung, dass die Schülerinnen und Schüler der 8c so dem einen oder anderen Bewohner in dieser schweren Zeit eine Freude bereiten konnten.