Berufswahlvorbereitung – Praktikum Jahrgang 9

Betriebspraktikum

 

Auf dem Weg in einen Ausbildungsberuf ist das dreiwöchige Betriebspraktikum im Jahrgang 9 DAS zentrale Element der Berufswahlvorbereitung. Im Praktikum erhalten die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick in die Wirklichkeit der Arbeitswelt.

Durch die praktische Auseinandersetzung mit verschiedenen beruflicher Tätigkeiten und Aufgaben innerhalb eines Betriebes können sie ihre bisherigen Vorstellungen und Erwartungen überprüfen und sachgerechte Kenntnisse und Einsichten erwerben, die ihnen bei der Beurteilung von technischen, wirtschaftlichen und berufsbezogenen Problemstellungen und ihren eigenen Perspektiven darin helfen.

Das Praktikum dient nicht unmittelbar der konkreten Berufsfindung, sondern hat eher orientierenden Charakter. Schülerinnen und Schüler können sich ihrer eigenen Interessen und Möglichkeiten bewusst werden, was auch zu einer besseren und gezielteren Planung der künftigen (Schul-)Laufbahn beitragen kann.

Aus diesem Grund nimmt das Betriebspraktikum im Jahrgang 9 im schulischen Rahmen einen großen Raum ein. So erarbeiten die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel im Fach Deutsch in der Unterrichtsreihe “Was soll ich bloß werden? – Die Berufswahl” auf die Berufs- und Arbeitswelt bezogene Texte oder setzen sich mit dem Schreiben von Bewerbungen und Lebensläfen auseinander.

Auch im Fach Politik wird das Praktikum in Unterrichtsreihen aufgegriffen. Insgesamt findet eine sorgsame Vor- und auch Nachbereitung statt, um den Erfahrungs- und Reflexionsprozess der Schülerinnen und Schüler optimal zu unterstützen. So ist zum Beispiel der Praktikumsbericht ein für die Deutschnote des zweiten Halbjahres relevanter Inhalt.

Die Ergebnisse werden zum Teil als “Praktikumsbörse” den unteren Jahrgangsstufen als Ausstellung präsentiert.

Die Lehrerinnen und Lehrer begleiten den Prozess nicht nur im Unterricht, sondern auch während des Praktikums mit Betriebsbesuchen und stehen außerdem im Rahmen ihrer Sprechzeiten Eltern und Schülern für Fragen zur Verfügung.

Um auch die Famlien möglichst lückenlos in den Ablauf einzubeziehen, gibt es im Laufe des Schuljahres mehrere Informationsmöglichkeiten, unter anderem Elternbriefe:

Elternbrief 1Elternbrief 2