Regierungsbezirksmeisterschaft Archiv

0

Handball: Fairplaypreis und Platz drei

2014_handball_640Zu einer richtigen Achterbahnfahrt wurde für die Handballerinnen der St.-Ursula-Realschule das Finale auf Regierungsbezirksebene in Kreuztal. Gleich im ersten Spiel bekam es das SUR-Team mit den Top-Favoritinnen vom Friedrich-Behrens-Gymnasium in Schwerte zu tun. Gegen die durchweg mit höherklassigen Vereinsspielerinnen besetzte Mannschaft fanden die Attendornerinnen nie so richtig ins Spiel und kassierten am Ende eine klare 3:24-Niederlage.

Doch damit war irgendwie auch eine Last abgefallen und so lief es im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Hohenlimburg schon viel besser. Mit vielen gelungenen Angriffen und mehr Biss im Spiel zog die Auswahl der St.-Ursula-Realschule Tor um Tor davon und holte letztlich einen verdienten 13:6-Erfolg.

Spannendes letztes Spiel

In der letzten Begegnung ging es gegen die Merkische Schule Bochum, die dieselbe Bilanz vorzuweisen hatte, schließlich um Platz zwei. Es entwickelte sich eine offene Partie, bis sich kurz vor Schluss eine Bochumer Spielerin verletzte. Da die Merkische Schule keine Ersatzspielerinnen dabei hatte, hätte die St.-Ursula-Mannschaft eigentlich in Überzahl spielen können und vielleicht gewonnen.

Doch Trainerin Teresa Benninghaus entschied sich für den Fairplay-Gedanken und nahm ebenfalls eine Spielerin vom Feld. So konnte die Partie in gleicher Teamstärke zu Ende gehen. Am Ende gab es ein 9:9 und damit Platz drei für die St.-Ursula-Realschule. Doch die Mannschaft bekam als besondere  Auszeichnung für ihre Geste im letzten Spiel noch den Fairplaypreis des Turniers überreicht und durfte sich somit auch als Siegerin fühlen.

0

Handballerinnen ziehen ins Bezirksfinale

In der Vorrunde auf Bezirksebene haben die Handball-Mädchen der St.-Ursula-Realschule einen perfekten Start ins neue Jahr hingelegt. Durch einen Sieg und ein Unentschieden zog die SUR-Mannschaft ins Finale auf Regierungsbezirksebene und hat damit erneut die Chance, sich für das Landesfinale zu qualifizieren.

Im ersten Spiel setzten sich die KreiHandball_WKII_640smeisterinnen mit 11:8 gegen das Städtische Gymnasium Kreuztal durch. Von Beginn an lagen die Attendornerinnen in Führung und überstanden auch bei 8:7 eine heikle Phase, ehe ein Schlussspurt den letztlich ungefährdeten Sieg sicher stellte.

Spannendes zweites Spiel

Enger wurde es direkt im Anschluss im zweiten Spiel gegen das St.-Ursula-Gymnasium aus Neheim. Zur Pause hieß es 5:7, doch angetrieben vom Trainer-Team mit Teresa Benninghaus und Sabrina Selter und einer stark aufgelegten Laura Bogdanski auf dem Feld drehten die SUR-Mädels im zweiten Durchgang die Partie und lagen Sekunden vor Schluss sogar 11:10 in Führung. Doch in Unterzahl gab es noch den Ausgleich zum 11:11.

Also mussten die Attendorinnen noch auf das letzte Spiel warten. Da dort Kreuztal gegen Neheim gewinnen konnte, stand für die St.-Ursula-Realschule der Einzug ins Bezirksfinale fest. Für das von Sportlehrer Markus Prawitt begleitete Team spielten: Zoe Benninghaus, Naja Benninghaus, Laura Bogdanski, Linda Fuhrmann, Alena-Sophie Meyer, Lorena Rameil, Michelle Schäfer, Elena Teipel, Lara Pappalardo und Lora Reiff.

0

Handball – Endrunde Regierungsbezirk

Zur Abfahrt nach Menden treffen sich die Handball-Mädels am Mittwoch, 22.02. um 8.30 Uhr an er Bushaltestelle Hansastraße. Das Team kommt dort auch gegen 18.30 Uhr wieder an.

Alles Weitere gibt es hier.

This function has been disabled for St. Ursula Realschule Attendorn.