Sponsorenwanderung ein voller Erfolg

Das Ursula-Fest am Mittwoch vor den Herbstferien ist eine der Traditionen, die an der St.-Ursula-Realschule fest im Terminkalender stehen. Die neuen 5er-Klassen lernen sich bei einer Veranstaltung außerhalb der Schulzeit kennen. Die 8er-Jahrgänge lernen, mit einfachsten Mitteln Bambushütten aufzubauen. Die 9er-Jahrgänge arbeiten einen Tag für den guten Zweck und die 10er gehen auf Bildungsreise nach Köln. Die meisten Aktionen finden zum Wohl des Sumba-Projekts statt, das die St.-Ursula-Realschule seit Jahren unterstützt.

Einen großen Anteil an den Spenden für das Projekt hat die Sponsorenwanderung der Jahrgänge 6 und 7. Maximal 16 Kilometer können die Schülerinnen und Schüler von der Schule bis weit hinter die Burg Schnellenberg und zurück wandern und dabei pro gewandertem Kilometer von vorher zusammen getragenen Sponsoren einen mit ihnen ausgemachten Betrag einsammeln.

Beeindruckendes Ergebnis

In diesem Jahr war die Wanderung ein Riesenerfolg. Fast 7.400 Euro erwanderten die knapp 180 Schüler. Dazu kamen noch einmal fast 4.000 Euro von den Tagesjobs der 10er, so dass sich das Sumba-Projekt über eine Spende von 11.400 Euro freuen darf.

“Das ist natürlich eine tolle Sache und ich danke allen ganz herzlich, die daran mitgewirkt haben, dass dieses fantastische Ergebnis erreicht werden konnte”, freute sich Rektor Jürgen Beckman.