Besonderer Besuch vom anderen Ende der Welt

1415_sumba-paterVor Kurzem bekam die St.-Ursula-Realschule in Attendorn Besuch von der anderen Seite unseres Planeten. Pater Dr. Herman May war gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Pater Karlheinz May Gast der Realschule. Zusammen mit Präses Michael Lütkevedder feierten sie zwei Gottesdienste zum Schuljahresanfang.

Beide Patres sind der St.-Ursula-Realschule eng verbunden. Pater Hermann wirkt seit 38 Jahren als Missionar auf der Insel Sumba in Indonesien. Viele Menschen leben dort noch unter einfachsten Bedingungen in einer Steinzeitkultur. Pater Herman fördert auf Sumba u.a. den Bau einfacher Wohnheime, die Kindern den Besuch einer Schule ermöglichen. Sein Bruder Karlheinz war viele Jahre als Missionsprokurator des Ordens der Redemptoristen der zuständige Ansprechpartner in Deutschland.

Großer Spenscheck überreicht

Das Missionsprojekt “Asrama berdikari” der Realschule unterstützt seit 15 Jahren die Arbeit der Patres ganz maßgeblich.

Anlässlich seines Besuches in Attendorn bekam Pater Herman May dieses Mal die stattliche Spende von 15.000 € überreicht. Diese große Summe kam durch Sponsorenläufe, den wöchentlichen Kuchenverkauf, Tagesaktionen, den Einsatz auf dem Attendorner Kreativmarkt und viele weitere Spenden zustande.

Am Ursula-Fest der Realschule werden wieder viele Schülerinnen und Schüler im Dienst der guten Sache aktiv sein und hoffen auf die weitereUnterstützung der Bevölkerung.