BDKJ Archiv

0

Große Beteiligung an caritativer Adventsaktion

2013_advent_bdkjIm Kooperationsprojekt Schule und Jugendverbandsarbeit mit dem BDKJ und den St.- Ursula- Schulen haben sich im Advent ca. 160 Jugendliche des Betreuungsangebotes der St.-Ursula-Realschule und des St. – Ursula -Gymnasiums sowie die 7er-Klassen 7 des St. – Ursula-Gymnasiums an der jährlichen Adventsaktion beteiligt.

In den Wochen bis zum 3. Advent sammelten sie Körperpflegeprodukte wie z.B. Schampoo, Seife, Duschgel, Zahnpasta, Deo, bemalten Geschenkpapier und gestalteten Geschenkanhänger mit Grüßen, um diese dann für einen guten Zweck zu spenden.

Dicke Pakete übergeben

Am Montag (09.12.13) wurde dann ein großes Geschenkpaket an den Finnentroper Warenkorb, vertreten durch Frau Becker, und am Freitag (13.12.13) drei große Geschenkpaket an die Attendorner Tafel, vertreten durch Pastor Grote, überreicht.

Michaele Frohne als Leiterin der Betreuung an den St.-Ursula-Schulen freute sich über das Engagement der Schülerinnen und Schüler: “Ein großes Dankeschön an alle, die sich in diesem Jahr an der Adventsaktion beteiligt haben.”

0

Erfolgreiche Advenstaktion der Betreuung

An der Adventsaktion des BDKJ–Betreuungsangebotes der St. – Ursula – Schulen Attendorn haben sich in diesem Jahr knapp 100 Jugendliche St.-Ursula-Schulen beteiligt.

In den letzten Wochen vor Weihnachten hatten sie Körperpflegeprodukte wie z.B. Shampoo, Seife, Duschgel, Zahnpasta, Deo gespendet dazu Geschenkpapier bemalt und Geschenkanhänger mit Weihnachtsgrüßen gestaltet, Geschenke gepackt und verpackt.

Zwei große Geschenkpakete übergeben

Am 14. Dezember konnte so ein großes Geschenkpaket an die Attendorner Tafel, vertreten durch Herrn Pastor Grote und am 17. Dezember 2012 an den Finnentroper Warenkorb, vertreten durch Frau Albers und Frau Becker überreicht. Beide karitativen Organisationen wurden den Jugendlichen vorgestellt und, so dass die Schülerinnen und Schüler ein Bild davon bekamen, wofür die gesammelten Geschenke benötigt werden.

Bei den Körperpflegeprodukten handelt es sich um Waren, die selten ein Verfallsdatum aufweisen und deshalb kaum gespendet werden, so dass diese Produkte zugekauft werden müssen. Michaele Frohne, Leitern der Betreuungsangebots, freute sich über den Einsatz der Kinder: “Ein großes Dankeschön an alle, die sich in diesem Jahr an der Adventsaktion beteiligt haben.”

0

“Schöpfungszeit” im Meditationsraum

“Du bist Teil der Schöpfung!” unter diesem Motto stand der Freitag im Meditationsraum der St.-Ursula-Schulen. In Kooperation mit dem Bund der Katholischen Jugend (BDKJ) ging es um Besinnung und Entspannung. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich die  Zeit nehmen, sich mittels Mediation oder anderer Entspannungstechniken auf sich selbst zu besinnen und sich als Teil der Schöpfung Gottes wahrzunehmen.

Viele Schülerinnen und Schüler nahmen das Angebot von Michaele Frohne, der Leiterin der Betreuungn an der St.-Ursula-Realschule wahr und nutzten die Zeit. Zeit, um über sich nachzudenken. Zeit, um über die Schöpfung nachzudenken. Zeit, die Schöpfung zu genießen oder einfach nur Zeit, um Zeit zu haben.

0

“Auszeit” – neuer Schülertreff ist eröffnet

Die ersten Besucher konnten es kaum erwarten. Endlich sind die zwei neuen Räume des Schülertreffs im N-Gebäude der St.-Ursula-Schulen fertig. Im ehemaligen Fotolabor und dem ehemaligen Kunst-Vorbereitungsraum haben die Schülerinnen und Schüler der St.-Ursula-Realschule Attendorn nun ihren eigenen Freiraum, um zu spielen, kreativ zu sein, einander zu begegnen, gemeinsame Projekte zu starten oder einfach nur zu relaxen.

John und Alexander aus der 5d stürzten sich gleich auf den Kickertisch, aber auch die zahlreichen anderen Spiel-, Bastel- und Entspannungsmöglichkeiten wie das große Sofa fanden gleich Anhänger. “Es ist toll, dass das Kooperationsprojekt Schule und Jugendarbeit des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) an den St.-Ursula-Schulen in Zusammenarbeit mit der Kunst-AG der Realschule solche Früchte getragen hat”, sagt Michaele Frohne, die Leiterin des vom BDKJ getragenen Betreuungsangebots an der St.-Ursula-Realschule.

Viele Wochen hatte die Kunst AG unter Leitung von Monika Bürmann Ideen gesponnen, gepinselt und gebastelt. Frau Frohne und ihre Mitarbeiterinnen sorgten schließlich für die entsprechende Einrichtung. Das Ergebnis kann sich nun mehr als sehen lassen: fröhliche, offene und helle Räume laden Schülerinnen und Schüler ein, ihre freie Zeit außerhalb des Unterrichts hier zu verbringen. “Ab sofort gibt es einen ‘Frei-Raum’ innerhalb der Schule, den die Kinder ganz für sich nutzen können”, freut sich Frau Frohne.

Die “Auszeit” ist in der Regel an Schultagen von 12.25 Uhr bis 15.05 Uhr geöffent und steht allen Schülerinnen und Schülern beider St.-Ursula-Schulen zur Verfügung.

Schülertreff

Bild 1 von 7

0

Projekt der 5b – Gemeinsam stark

Mit Anlauf auf eine hoch getürmte Weichbodenmatte zu und dann einfach drüberklettern? Das hört sich gar nicht so einfach an und ist es auch nicht unbedingt. Gut, wenn man Klassenkameraden hat, die einem bei solch einer schwierigen Aufgabe helfen können. Im Rahmen eines Projekts, das der Familiendienst “Aufwind” in der Klasse 5b durchführt, ging es genau um so eine Herausforderung. Und schon nach kurzer Zeit, hatten die Schülerinnen und Schüler heraus, worum es ging: Einander helfen, Stärken einbringen, Schwächen anerkennen.

Spielerisch setzt sich die Klasse in acht Einheiten von jeweils einer Doppelstunde mit diesen Themen unter der Leitung von Sozialpädagogin Sophie Mertins-Lamers auseinander. “Ziel ist es, dass die Kinder ein verständnisvolles und faires Miteinander noch mehr verinnerlichen. Damit haben wir in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht”, berichtet Klassenlehrerin Magdalene Ahlbäumer-Bitter.

Finanziert wurde das Klassenprojekt vom Bund der Deutchen Katholischen Jugend (BDKJ) – und ganz nebenbei macht es den Schülerinnen und Schülern auch noch jede Menge Spaß.

 

0

Fastenaktion – Pfandraising für Straßenkinder

Bis Mittwoch (28.03.12) konnten die Schülerinnen und Schüler der St.-Ursula-Realschule noch an der Pfandraising-Aktion von Misereor und dem BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) teilnehmen. Am Ende waren es 284 Flaschen, die die Schülerinnen und Schüler auf Initiative von Frau Frohne von der Betreuung zusammen bekommen hatten.

Der Erlös aus der bundesweiten Aktion kommt einem Projekt für Straßenkinder im indischen Kalkutta zugute, die ihren spärlichen Lebensunterhalt durch Sammeln von Müll verdienen. Sie bekommen durch das Misereor-Projekt die Möglichkeit, Schulen zu besuchen, an einer Ausbildung teilzunehmen oder vernünftig medizinisch versorgt zu werden.

Weitere Infos zu Pfandraising gibt es hier.

This function has been disabled for St. Ursula Realschule Attendorn.