Jahrgang 8 Archiv

0

Zwei tolle Sportfest-Tage

1314_Sportfest4Die letzten zwei Tage standen an der St.-Ursula-Realschule im Zeichen des Sports. Am Dienstag (17.06.14) und Mittwoch ging es für die Jahrgänge 5 bis 8 auf den Sportplatz zum alljährlichen Sportfest. An beiden Tagen spielte das Wetter bestens mit und so gingen die Schülerinnen und Schüler gut gelaunt auf die Jagd nach Metern, Minuten und Sekunden. Mit Sprint, Weitsprung, Ballwurf und einem Mittelstreckenlauf stand ein straffes Programm auf dem Plan. Doch dank der Hilfe der 9er-Klassen im Kampfgericht und als Riegenführer sowie motivierten Sportlern wurde an beiden Tagen der Zeitplan eingehalten.

Auch einige Lehrerinnen und Lehrer sowie Rektor Jürgen Beckmann statteten dem Sportfest einen Besuch ab und konnten sich von der positiven Atmosphäre überzeugen. Jeweils am Ende wurde es auf dem Sportplatz noch einmal richtig laut, als die Jahrgangsstufen in 6×1-Runde-Staffeln die schnellste Klasse suchten. Die Siege gingen in spannenden Rennen an die 5c, 6a sowie 7c und 8c. Die Urkunden für die Erfolge gibt es wie die Urkunden für die Bundesjugendspiele am letzten Schultag im Rahmen der Abschlussfeier im Forum der Schule.

“Die Schülerinnen und Schüler haben ihr Sportfest jeweils zu einem gelungenen Tag gemacht und wir danken auch allen Kollegen für die Unterstützung”, sagte ein zufriedener Sportlehrer Günter Schulte.

 

Sportfest 2014

Bild 1 von 13

0

Englandfahrt der 8er-Klassen

P1130253“Welcome to Eastbourne!” oder “Pleased to meet you!” Mit diesen Worten wurden die Schülerinnen und Schüler der 8er-Klassen der St.-Ursula-Realschule Anfang Juni bei ihrer Englandfahrt am Busbahnhof in der Junction Road in Eastbourne von ihren Gastfamilien in Empfang genommen.

Die Englandfahrt ist fester Bestandteil des Schulprogramms, um dem Jahrgang 8 einen Einblick in das englische Alltagsleben zu geben und die Möglichkeit, die erworbenen Englischkenntnisse anzuwenden.

Auf dem prall gefüllten Programm standen unter anderem eine Fahrt nach Brighton mit seinem großen Pier, eine Tagestour nach London mit Stadtrundfahrt auf dem Oberdeck eines typischen Doppeldeckerbusses, der Besuch bei Madame Tussaud’s und natürlich auch Shoppen. Ganz unenglisch lachte den Attendornern fast die ganze Woche die Sonne entgegen. So auch bei der Wanderung entlang der Steilküste von Eastbourne, bei der die Schülerinnen und Schüler einmalige Natur und eine tolle Fernsicht erleben konnten.

Autos auf der ‚falschen’ Straßenseite, Fastfood an fast jeder zweiten Straßenecke, kreischende Möwen um 5 Uhr morgens, kleine Zimmer in kleinen Häusern und die ermutigende Erkenntnis, dass man sich einigermaßen gut auf Englisch ausdrücken kann – all das und noch viele Eindrücke mehr nahmen die drei Klassen am Ende einer tollen Woche mit zurück in die sauerländische Heimat.

Englandfahrt 2014

Bild 1 von 28

0

Jahrgang 8: 7-Minuten-Training

sport_stoppuhrFitness-Training für Zuhause! Der Jahrgang 8 beschäftigt sich im Unterricht mit dem Thema Fitness- und Krafttraining. Wir haben in der Sportstunde ein 7-Minuten-Training für Herz-Kreislauf, Stabilisation und Muskelkräftigung kennen gelernt.

Jetzt gibt es ein Experiment: Über zwei Wochen sollen alle das Trainingsprogramm jeden Tag einmal durchlaufen. Ziel ist es, einen Fitnesstest am Ende der Probezeit zu wiederholen und zu schauen, ob sich – zusammen mit den Inhalten aus dem Unterricht – die Fitness verbessert hat.

Hier gibt es das 7-Minuten-Workout als Online-Programm.

Und wer ein Smartphone hat: Im App-Store von Apple gibt es unter dem Stichwort “7 Minuten Training” eine kostenlose App mit dem Programm. In dieser App könnt ihr auch eure Trainingsstatistik verfolgen. Auch bei Google-Play gibt es unter demselben Stichwort mehrer Apps. Zum Beispiel diese.

Wenn ihr eine andere App nehmen wollt, ist das auch ok – aber sie soll definitiv nichts kosten!

Und WDR 2 hat das Programm einmal mit einem Sportwissenschaftler von der Sporthochschule Köln getestet.

Hier gibt es das Video dazu.

Viel Erfolg!

0

Voller Einsatz an den Sportfest-Tagen

2013_sportfest1_640Für die Jahrgänge 5 bis 8 stand der Wochenabschluss im Zeichen des Sportfestes. Zunächst gingen am Donnerstag die 5er- und 6der-Klassen in einer Mammutveranstaltung an den Tag. Dadurch, dass beide Jahrgänge vierzügig sind, hatten die Helfer ein bisschen mehr zu tun als sonst.

Trotzdem verlief der Tag reibungslos und bei bestem Leichtathletik-Wetter brachten die Schülerinnen und Schüler ihre Leistungen im Sprint, Wurf, Weitsprung und auf der Mittelstrecke. Stimmungsvoll wurde es dann noch einmal zum Abschluss bei den Staffeln. Bei den Jüngsten durfte sich die 5A über den Sieg im Vergleich mit den anderen 5er-Klassen freuen. Bei den 6ern hatte die 6C über die 6×1 Runde mit jeweils drei Mädchen und drei Jungen die Nase vorn.

Tag 2: Durchwachsenes Wetter – starke Leistungen

Nicht ganz so gut meintes es Petrus dann – wie schon im Vorjahr – mit den 7ern und 8ern der St.-Ursula-Realschule. Immer wieder prasselten Regenschauer auf den Sportplatz nieder und trotzdem zogen die Schülerinnen und Schüler ihren Sportfest-Tag fast ohne Klagen durch. “Wirklich klasse, wie alle die Bedingungen ohne Murren annehmen und bis zum Schluss mitziehen”, freute sich auch Sportlehrer Günter Schulte über den Einsatz der Beteiligiten – Sportler wie Helfer.

Auch an diesem Tag waren die Staffeln der krönende Abschluss. Während die Runden der 7er-Klassen zu einer klaren Angelegenheit für die 7C wurde, gab es bei den 8ern ein Herzschlagfinale. Bis auf den letzten Meter führte die 8B. Doch unter der Anfeuerung aller Schülerinnen und Schüler machte die 8A auf der Ziellinie noch einen 15-Meter-Rückstand bei der letzten Übergabe wett und sicherte sich wie im Vorjahr den Sieg.

“Ein toller Abschluss”, meinte auch Sportlehrer Schulte. Nass und kaputt – aber auch zufrieden mit dem Sportfest-Tag gingen die Klassen danach ins Wochenende. Die Ehrungen für die Staffeln und besten Sportler finden am letzten Schultag im Forum statt.

0

Englandfahrer zurück in Attendorn

EastbourneAUFGeschafft, aber mit einem guten Gefühl und einer Menge an Erlebnissen, Bildern und Souvenirs sind die 8er-Klassen der St.-Ursula-Realschule am frühen Samstagmorgen von ihrer Englandfahrt zurück gekehrt. Fünf voll gepackte Tage mit Sightseeing, Wanderung, Shopping und Alltagsleben in englischen Familien in Eastbourne liegen hinter der Attendorner Reisegruppe. Nachdem sich das Wetter an den ersten Tagen noch sehr von seiner britischen Seite zeigte, wurde es ab Mitte der Woche aber immer besser.

Beeindruckend waren vor allem die beiden Ausflüge in die Weltmetropole London, bei denen die Schülerinnen und Schüler Modernes und Geschichtsträchtiges der englischen Hauptstadt kennen lernten. Jetzt heißt es erstmal, das Gesehene zu verarbeiten und mit den zahlreichen Fotos die Reise nach England gemeinsam mit den Familien noch einmal Revue passieren zu lassen. Zeit genug dafür dürfte ja sein: Erst am Mittwoch geht es wegen der Pfingstferien wieder in die Schule.

Englandfahrt 2013

Bild 1 von 8

0

“Englischer” erster Tag in Eastbourne

England21Typisch britisch wurde die Attendorner Reisegruppe an ihrem ersten Tag der Englandfahrt in Eastbourne empfangen: Wechselhaftes Wetter mit Niederschlägen und Temperaturen um 11 Grad begleitete die 8er-Klassen der St.-Ursula-Realschule bei ihren Erkundungen in der Gast-Umgebung der nächsten Tage. Schon die Anreise verlief etwas holpriger. In Belgien handelte sich der Tross der St.-Ursula-Realschule eine dreistündige Verspätung ein, so dass die Schülerinnen und Schüler erst Montagabend gegen 22 Uhr bei ihren Gastfamilien ankamen.

“Aber alle sind wohlauf und guter Dinge”, meldete sich im Verlauf des Dienstagmorgens Günter Schulte aus England. In den kommenden Tagen steht ein umfangreiches Programm auf dem Plan mit mehreren Ausflügen in die Umgebung und auch die Hauptstadt London.

0

8er-Jahrgang auf Englandfahrt

England13Großes Abschiednehmen war am Montagmorgen auf dem Parkplatz der Stadthalle angesagt. Wie in jedem Jahr machte sich der komplette Jahrgang 8 auf große Fahrt Richtung England. Drei Klassen und sechs Lehrerinnen und Lehrer sind in dieser Woche in Eastbourne und Umgebung unterwegs.

Übernachtet wird wie üblich in Gastfamilien, um Sprache und Kultur des Landes auch im Alltag möglichst hautnah zu erleben. Außerdem stehen zwei Ausflüge nach London auf dem Programm, so dass die Attendorner Reisegruppe zum Wochenende sicherlich mit vielen Eindrücken zurück kehren wird.

0

SW-Kurs auf “Ohne-Moos-nix-los”-Exkursion

sw_kurs_1213_640Im Rahmen der Unterrichtsreihe “Ohne Moos nix los – Wie kann ich mein Geld sinnvoll sparen und anlegen?” besuchte der Sozialwissenschaftskurs der Jahrgangsstufe 8 die Sparkasse in Attendorn. Nachdem die Schülerinnen und Schüler von vier Sparkassen-Angestellten, allesamt Absolventen der St.-Ursula-Realschule, in Empfang genommen wurden, bekamen sie bei einem Rundgang einen Einblick in den Aufbau des Sparkassen-Gebäudes und die Bedienung des Online-Terminals.

In einem Vortrag erhielt die von Lehrerin Nicola Rotter begleitet Gruppe einen Einblick in die Möglichkeiten der Geldanlage, so zum Beispiel das Sparen mit Fonds und Wertpapieren. Aber natürlich wurde ihnen auch das gute alte Sparbuch vorgestellt.

Zum Schluss hatten die Schülerinnen und Schüler noch die Möglichkeit Fragen zu stellen, die sich unter anderem auch um das Giro-Konto und die Möglichkeit, das Betriebspraktikum in der Sparkasse absolvieren zu können, drehten.

0

Methodentag I

Lern-, Vorbereitungs-, Arbeits- und Bewerbungsmethoden stehen an diesem Schultag für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 im Mittelpunkt. Gearbeitet wird jeweils in geteilter Klassenstärke und zu einem bestimmten Thema. Der Jahrgang 10 hat einen Studientag und keinen Unterricht.

0

Infoabend Computerspiele

Für die Eltern der Klassen 7 und 8 findet ab 19 Uhr ein Informationsabend zum Thema Computerspiele statt.

This function has been disabled for St. Ursula Realschule Attendorn.