Voller Einsatz an den Sportfest-Tagen

2013_sportfest1_640Für die Jahrgänge 5 bis 8 stand der Wochenabschluss im Zeichen des Sportfestes. Zunächst gingen am Donnerstag die 5er- und 6der-Klassen in einer Mammutveranstaltung an den Tag. Dadurch, dass beide Jahrgänge vierzügig sind, hatten die Helfer ein bisschen mehr zu tun als sonst.

Trotzdem verlief der Tag reibungslos und bei bestem Leichtathletik-Wetter brachten die Schülerinnen und Schüler ihre Leistungen im Sprint, Wurf, Weitsprung und auf der Mittelstrecke. Stimmungsvoll wurde es dann noch einmal zum Abschluss bei den Staffeln. Bei den Jüngsten durfte sich die 5A über den Sieg im Vergleich mit den anderen 5er-Klassen freuen. Bei den 6ern hatte die 6C über die 6×1 Runde mit jeweils drei Mädchen und drei Jungen die Nase vorn.

Tag 2: Durchwachsenes Wetter – starke Leistungen

Nicht ganz so gut meintes es Petrus dann – wie schon im Vorjahr – mit den 7ern und 8ern der St.-Ursula-Realschule. Immer wieder prasselten Regenschauer auf den Sportplatz nieder und trotzdem zogen die Schülerinnen und Schüler ihren Sportfest-Tag fast ohne Klagen durch. “Wirklich klasse, wie alle die Bedingungen ohne Murren annehmen und bis zum Schluss mitziehen”, freute sich auch Sportlehrer Günter Schulte über den Einsatz der Beteiligiten – Sportler wie Helfer.

Auch an diesem Tag waren die Staffeln der krönende Abschluss. Während die Runden der 7er-Klassen zu einer klaren Angelegenheit für die 7C wurde, gab es bei den 8ern ein Herzschlagfinale. Bis auf den letzten Meter führte die 8B. Doch unter der Anfeuerung aller Schülerinnen und Schüler machte die 8A auf der Ziellinie noch einen 15-Meter-Rückstand bei der letzten Übergabe wett und sicherte sich wie im Vorjahr den Sieg.

“Ein toller Abschluss”, meinte auch Sportlehrer Schulte. Nass und kaputt – aber auch zufrieden mit dem Sportfest-Tag gingen die Klassen danach ins Wochenende. Die Ehrungen für die Staffeln und besten Sportler finden am letzten Schultag im Forum statt.