Fußballer nur knapp geschlagen

Unter keinem guten Stern stand der Start der Fußballer der St.-Ursula-Realschule beim Kreisfinale der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1997-1999) am Dienstag im Attendorner Hansastadion. Sieben Absagen ereilten Sportlehrer Günter Schulte, so dass er bis zum ersten Anpfiff froh sein konnte, eine komplette Mannschaft auf dem Platz zu haben. Die schlug sich dann aber gegen starke Konkurrenz als Team sehr gut.

Gegen das Gymnasium Maria Königin aus Lennestadt holten die SUR-Jungs durch Tore von Patrick Kramer und Jens Luke einen 0:2-Rückstand auf und hatten beim Stand von 2:2 durchaus Gelgenheiten, in Führung zu gehen. Die ausgelassenen Chancen rächten sich dann, weil den Lennestädtern noch das entscheidende 3:2 gelang. Im zweiten Spiel gegen das favorisierte St.-Franziskus-Gymnasium aus Olpe gelang dann mit dem Führungstreffer durch Steffen Sondermann ein Super-Start.

Doch mit zunehmender Spielzeit konnte sich vor allem Olpes Maik Arens, der bei den Sportfreunden Siegen in der B-Junioren Bundesliga spielt, immer besser in Szene setzen und mit einem Dreierpack noch einen Sieg für seine Mannschaft herausschießen. “Trotzdem hat die Mannschaft toll zusammen gehalten und gute Spiele gezeigt”, zog Sportlehrer Schulte ein durchaus positives Fazit.

Für die St.-Ursula-Realschule spielten: Bernd-Marius Heisiep, Patrick Kramer, Kaan Dogru, Mika Heggemann, Marius Bock, Jens Luke, Frederic Bloss, Niklas Rohde, Lukas Rameil, Alessio D’Agostino, Dieusibon Beckmann, Robin Koschitz und Steffen Sondermann.