Kreistitel für Fußball-Mädels

2014-10-22 11.34.04-1Vier Spiele, vier Siege. Diese Bilanz hört sich nach einem souveränen Durchmarsch an. Bis die Fußballmädels der Attendorner St.-Ursula-Realschule (Jg. 2001-2003) allerdings den Kreismeistertitel feiern konnten, lagen vier Spiele hinter ihnen, die ihnen alles abverlangten.

Bei stürmischem Dauerregenwetter lief das erste Spiel gegen die Hanseschule Attendorn noch ohne Schwierigkeiten. Stefanie Feibel sorgte schon in der ersten Minute für die beruhigende Führung, weitere Treffer von Stefanie Feibel (2) und Jule Dörnen sicherten einen klaren 4:0-Sieg.

Viel Arbeit in Spiel zwei

Bereits im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Maria Königin wurde das Siegen deutlich schwieriger. In der Anfangsphase in Rückstand geraten, konnten die Ursulinen die Begegnung erst in den letzten Minuten umdrehen. Die jüngste Spielerin, Jule Dörnen, traf zwei Mal, den dritten Treffer steuerte Joelle Krüger bei.

Dann folgte die beste Vorstellung der von Sportlehrer Günter Schulte betreuten Mannschaft. Eine überragende Joelle Krüger mit zwei Toren und Stefanie Feibel sicherten einen souveränen Erfolg gegen das starke Städtische Gymnasium Olpe.

Spannende letzte Partie

Der Kreismeistertitel war allerdings immer noch nicht unter Dach und Fach, denn im letzten Duell wartete mit der Gesamtschule Finnentrop ein ebenfalls noch ungeschlagener Gegner. Nach einem ausgeglichenen Beginn war es Joelle Krüger, die mit ihrem vierten Treffer die Mädchen der St.-Ursula-Realschule jubeln ließ.

Anschließend wurde es dann wirklich eng. Doch eine gute kämpferische Abwehrleistung und die Finnentroper Sturmführerin, die zwei Großchancen nicht im Attendorner Gehäuse unterbringen konnte, sicherten letztlich das 1:0, die Kreismeisterschaft und damit auch die erfolgreiche Titelverteidigung. Die Realschülerinnen qualifizierten sich mit diesem Erfolg für die erste Runde auf Bezirksebene im Frühjahr 2015.

Günter Schulte war natürlich sehr zufrieden:” Auch, wenn es zum Schluss einige Male bedrohlich eng wurde, haben sich die Mädels die Kreismeisterschaft wirklich verdient. Bedanken möchte ich mich auch bei den beiden Schiedsrichtern Wolfgang Arns und Alois Gummersbach, die mit ihrer unaufgeregten Art für faire Spiele und eine angenehme Atmosphäre auf dem Platz sorgten.”

Die erfolgreiche Mannschaft:

Stefanie Feibel (4), Jule Dörnen (3), Joelle Krüger (4; hinten);

Jana Schulte, Hannah Geißler, Lara CarballoDominguez, Magdalena Josic, Julia Hesener, Lisa Marie Wacker, Véro Hinz und Celina Plaßmann (vorn)