Mädchen Archiv

0

Kreistitel für Fußball-Mädels

2014-10-22 11.34.04-1Vier Spiele, vier Siege. Diese Bilanz hört sich nach einem souveränen Durchmarsch an. Bis die Fußballmädels der Attendorner St.-Ursula-Realschule (Jg. 2001-2003) allerdings den Kreismeistertitel feiern konnten, lagen vier Spiele hinter ihnen, die ihnen alles abverlangten.

Bei stürmischem Dauerregenwetter lief das erste Spiel gegen die Hanseschule Attendorn noch ohne Schwierigkeiten. Stefanie Feibel sorgte schon in der ersten Minute für die beruhigende Führung, weitere Treffer von Stefanie Feibel (2) und Jule Dörnen sicherten einen klaren 4:0-Sieg.

Viel Arbeit in Spiel zwei

Bereits im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Maria Königin wurde das Siegen deutlich schwieriger. In der Anfangsphase in Rückstand geraten, konnten die Ursulinen die Begegnung erst in den letzten Minuten umdrehen. Die jüngste Spielerin, Jule Dörnen, traf zwei Mal, den dritten Treffer steuerte Joelle Krüger bei.

Dann folgte die beste Vorstellung der von Sportlehrer Günter Schulte betreuten Mannschaft. Eine überragende Joelle Krüger mit zwei Toren und Stefanie Feibel sicherten einen souveränen Erfolg gegen das starke Städtische Gymnasium Olpe.

Spannende letzte Partie

Der Kreismeistertitel war allerdings immer noch nicht unter Dach und Fach, denn im letzten Duell wartete mit der Gesamtschule Finnentrop ein ebenfalls noch ungeschlagener Gegner. Nach einem ausgeglichenen Beginn war es Joelle Krüger, die mit ihrem vierten Treffer die Mädchen der St.-Ursula-Realschule jubeln ließ.

Anschließend wurde es dann wirklich eng. Doch eine gute kämpferische Abwehrleistung und die Finnentroper Sturmführerin, die zwei Großchancen nicht im Attendorner Gehäuse unterbringen konnte, sicherten letztlich das 1:0, die Kreismeisterschaft und damit auch die erfolgreiche Titelverteidigung. Die Realschülerinnen qualifizierten sich mit diesem Erfolg für die erste Runde auf Bezirksebene im Frühjahr 2015.

Günter Schulte war natürlich sehr zufrieden:” Auch, wenn es zum Schluss einige Male bedrohlich eng wurde, haben sich die Mädels die Kreismeisterschaft wirklich verdient. Bedanken möchte ich mich auch bei den beiden Schiedsrichtern Wolfgang Arns und Alois Gummersbach, die mit ihrer unaufgeregten Art für faire Spiele und eine angenehme Atmosphäre auf dem Platz sorgten.”

Die erfolgreiche Mannschaft:

Stefanie Feibel (4), Jule Dörnen (3), Joelle Krüger (4; hinten);

Jana Schulte, Hannah Geißler, Lara CarballoDominguez, Magdalena Josic, Julia Hesener, Lisa Marie Wacker, Véro Hinz und Celina Plaßmann (vorn)

0

Unglückliches Aus für Handball-Mädels

Handball-AllgemeinMit einer unglücklichen Niederlagen mussten die jüngeren Handball-Mädchen der St.-Ursula-Realschule am Mittwoch in der Vorrunde auf Regierungsbezirksebene die Segel streichen. Im Entscheidungsspiel gegen das Gymnasium Wilnsdorf begann eigentlich alles rund für das SUR-Team. Zur Pause führte die Attendorner Mannschaft scheinbar deutlich mit 10:6.

Doch in der zweiten Halbzeit verloren die Mädels nach und nach den Faden, so dass die Gastgeberinnen bis zum Schlusspfiff noch zum 18:18 ausgleichen konnten. So musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Es ging hin und her und am Ende hatten die Sigerländerinnen mit 21:20 knapp die Nase vorn.

Damit verpasste das  SUR-Team den Einzug in die Endrunde auf Regierungsbezirksebene. Dort stehen allerdings die älteren Mädels der Wettkampfklasse II. Da die anderen Kreismeister aus der Region zurück gezogen hatten, schaffte die Mannschaft ohne Spiel den Einzug in die Finalrunde, die Ende Januar stattfindet.

0

Fußball-Stadtmeisterschaft: SUR-Jungs holen den Titel

Im letzten Spiel ging es für die Jungs der St.-Ursula-Realschule um alles und das Team war auf den Punkt da. Nachdem die SUR-Kicker das erste Spiel bei den Schul-Stadtmeisterschaften Attendorn gegen das Rivius-Gymnasium mit 7:1 und danach die Partie gegen das St.-Ursula-Gymnasium sogar mit 11:1 gewonnen hatte, musste die letzte Gruppenpartie gegen die ebenfalls zwei Mal mit klaren Siegen erfolgreiche Gemeinschaftshauptschule die Entscheidung um den Stadtmeister 2012 bringen.

Voll konzentriert ging die Mannschaft ins Spiel und schon in der 1. Minute mit 1:0 in Führung. Danach zeigte das SUR-Team viele klasse Spielzüge und ließ der Hauptschul-Mannschaft am Ende mit 8:2 keine Chance. Mit neun Punkten und 25:4 Toren holte sich die St.-Ursula-Realschule den Titel und auch Bürgermeister Wolfgang Hilleke meinte bei der Siegerehrung: “Wer so eine Bilanz hat, hat den Pokal auch verdient.” Was den Bürgermeister aber noch mehr freute, war die Atmosphäre in der Attendorner Rundturnhalle: “Ich habe hier eine positive Stimmung erlebt und von allen Seiten mitbekommen, dass es zwar intensive, aber sehr faire Spiele waren.”

Fair-Play-Preis für Gemeinschaftshauptschule

Deshalb gab es in diesem Jahr auch eine besondere Auszeichnung. Die Mannschaft der Gemeinschaftshauptschule bekam für ihren tollen Auftritt auf und vor allem auch neben dem Spielfeld den Fair-Play-Preis und Sportlehrer Bock freute sich für das Team: “Die Jungs haben bei diesem Turnier voll mitgezogen und unsere Schule wirklich erstklassig vertreten.”

Spannende Spiele gab es auch bei den Mädchen. Dort belegte das Team der St.-Ursula-Realschule den dritten Platz. Der Titel ging an das St.-Ursula-Gymnasium, das seine beiden Spiele gewinnen konnte und somit den neuen, von der Stadt Attendorn gestifteten Pokal aus den Händen von Bürgermeister Hilleke entgegen nehmen durfte.

0

Handball-Mädels holen beide Kreistitel

Mit klaren Siegen haben sich die Handball-Mädchen der St.-Ursula-Realschule als Kreismeisterinnen für die nächste Runde auf Regierungsbezirksebene qualifiziert. In der heimischen Sporthalle brauchten beide Teams nur einen Sieg, weil nicht mehr Teams für die Runde auf Kreisebene gemeldet hatten.

Beide Mannschaften ließen keine Zweifel am Erfolg aufkommen. Die jüngeren Mädchen der Wettkampfklasse III hatten das Team des St.-Ursula-Gymnasiums jederzeit im Griff und gewannen deutlich mit 30:5. Noch klarer war die Angelegenheit bei den Schülerinnen der Wettkampfklasse II. Dort schlugen die SUR-Mädels die Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Lennestadt mit 45:9.

Die beiden siegreichen Realschul-Teams nehmen nun an der nächsten Runde teil. Über genauere Termine und die Gegner informieren wir an dieser Stelle, sobald sie feststehen.

Für die St.-Ursula-Realschule spielten:

WK II WK III
Teresa Benninghaus Zoe Benninghaus
Anna-Lena Boßle Jennifer Boßle
Jana Damm Laura Brockmeyer
Alisa Knebel Alena-Sophie Meyer
Kimberly Reuber Lorena Rameil
Marie Reuber Michelle Schäfer
Marie Saure Elena Teipel
Rebecca Wacker Lara Pappalardo
Laura Bogdanski Lora Reiff

 

0

Handball – Endrunde Regierungsbezirk

Zur Abfahrt nach Menden treffen sich die Handball-Mädels am Mittwoch, 22.02. um 8.30 Uhr an er Bushaltestelle Hansastraße. Das Team kommt dort auch gegen 18.30 Uhr wieder an.

Alles Weitere gibt es hier.

0

Handball-Mädchen machen den nächsten Schritt

Auf dem Weg zum Landesfinale haben die Handball-Mädchen der St.-Ursula-Realschule den nächsten wichtigen Schritt gemacht. In der Vorrunde der Regierungsbezirksmeisterschaft belegte das SUR-Team souverän den ersten Platz und startet nun in der Hauptrunde auf Regierungsbezirksebene. In der Dreifach-Sporthalle in Kreuztal gingen die Mädels von Anfang an konzentriert und konsequent zur Sache. Gegen das Gymnasium Wilnsdorf stand es schon nach wenigen Minuten 3:0. Über einen 10:3-Pausenstand bauten unsere Mädels ihren Vorsprung konsequent bis zum 15:6-Endstand aus.

Im zweiten Spiel gegen das St.-Ursula-Gymnasium Arnsberg lief es sogar noch besser. Im ersten Durchgang kassierte die Mannschaft aus Attendorn kein Tor, war dafür vorne voll im Spiel. Am Ende hieß es 22:1. Damit war Platz eins sicher und das Landesfinale ist nur noch einen weiteren Schritt entfernt. Dazu müssten die SUR-Mädels nun die Hauptrunde des Regierungsbezirks gewinnen. Diese soll noch im Februar stattfinden.

0

Toller Jahresabschluss für Handballerinnen

Noch einmal ging es für die erfolgreichen Handballerinnen der St.-Ursula-Realschule auf die große Bühne. Das Land NRW hatte die Landessieger aller Sportwettbewerbe ins Oberhausener Theatro eingeladen, um die Leistungen der Sportler besonders zu würdigen. In Begleitung von Herrn Prawitt und einiger Eltern machten sich auch die Handball-Mädels auf, die im vergangenen Schuljahr Landesmeister geworden und im Bundesfinale Platz vier belegt hatten.

Nach der Ankunft gab es eine offiziellle Begrüßung und einen kleinen Snack. Danach wurden die Bundessieger noch einmal besonders geehrt, unter anderem durch die Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann. Das unterhaltsame Higlight war dann der gemmeinsam Besuch des Musicals “Dirty Dancing” und in der Pause gab es für alle Sportler noch ein kleines Präsent von einem Sponsoren.

“Das war noch einmal ein toller Abschluss des Sportjahres und für die Mädels eine besondere Auszeichnung”, freute sich Sportlehrer Markus Prawit, “und gleichzeitig ist es natürlich Ansporn für alle, vielleicht im nächsten Jahr wieder so etwas erleben zu können. Die erste Hürde hatte das neue Handball-Team vor kurzem genommen, indem es die Kreismeisterschaft erfolgreich verteidigte.

This function has been disabled for St. Ursula Realschule Attendorn.